August ist Zwetschgenkuchen-Zeit

Nun ist der August auch schon fast vorbei, die Wespen nerven ein wenig mit ihrem Heißhunger auf Süßes… aber ich teile ja gerne, sogar mit den Biestern. Nur – die mögen mich so gar nicht. Ich kann inmitten einer Menschentraube stehen – wer wird von denen gestochen? Ich! Um mich aber etwas versöhnlich zu zeigen stelle ich denen Zuckerwasser oder auch etwas Saft hin – weit weg von dem Ort wo ich bin 😉Was die Wespen und ich aber gemeinsam haben  – wir lieben Zwetschgenkuchen! Der geht einfach und schnell, und da wir nur zu zweit sind, mach ich lauter kleine Kuchen und friere die Portionsweise ein. Und da ich den in Alu-Auflaufformen backe, kann ich den Kuchen noch gefroren in den Backofen stellen und aufbacken. Schmeckt wie frischer!

Mein Rezept:

Rührkuchenteig in ca. Angaben

  • 380g Mehl
  • 5 Eier
  • 280g Zucker
  • 1x Backpulver
  • 1x Vanillezucker
  • 300g Margarine
  • ein paar Tropfen Bittermandelaroma
  • 2 Kilo Zwetschgen

 

Die Zwetschgen waschen und trocknen, längs halbieren und den Stein entfernen. Große Zwetschgen einschneiden, kleine kann man so lassen.

Den Zucker mit dem Vanillezucker mischen und mit der Margarine schaumig aufschlagen, die Eier einzeln dazu geben und das Mehl-Backpulvergemisch löffelweise unterrühren. Zum Schluss das Aroma drunter. Entweder streicht ihr den Teig nun auf einem Backblech glatt oder ihr füllt Formen damit. (Halb so hoch wie die Zwetschgen groß sind)

Nun darf die Frucht strammstehen, dicht an dicht gesteckt. Alles gleichmäßig verteilt? Dann ab ins Ofenrohr. So bei ca. 170°C Umluft. Wenn der Teig hoch gegangen ist, schön braun und die Zwetschgen leuchten, macht ihr am besten noch einmal die Stäbchenprobe – aber euer Kuchen sollte nun fertig sein 😉. Natürlich kann man den auch mit Streusel obenauf backen aber wie mögen ihn so am liebsten. Passt Sahne obenauf und einen Kaffee dazu.

Oder einen selbstgemachten

Zwetschgenschnaps

dafür braucht ihr die Steine, 200g Zucker und eine Flasche Korn. Alles in ein weites Einmach-Glas füllen und hell stehen lassen. (so ca. 3 Monate) Dann abseihen.

Wohl bekomms!

nettie

 

 

nettie67

4fache Mutter und 5fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.