BloggerParade – Herbstmomente

Heute geht es bei der BloggerParade um Herbstmomente. Ich muss gestehen das ist für mich ein komisches Gefühl, denn gestern war doch noch Sommer.

Aber

ein Blick aus dem Fenster lässt keinen Zweifel zu, das Laub verfärbt sich, man kann den Blättern geradezu beim gelb- und rotwerden zuschauen. Die Tage werden kürzer, und zwar rapide. Vor gut zwei Woche haben wir abends noch nach 20 Uhr Tageslicht auf der Terrasse gehabt, heute ist schon vor 20 Uhr zappenduster.

Natürlich hat der Herbst auch schöne Seiten. Bei uns hier in Niedersachsen gibt es hauptsächlich Mischwälder, und die sehen im Herbst besonders schön aus. Denn da ist das satte Grün der Tannen und Fichten inmitten gelber und roter Blättermeere von Eiche, Buche und anderen Bäumen. Aber auch das Schattenspiel ist im Herbst ganz anders als im Sommer. Es scheint geradezu als wenn die Natur uns das in den Fokus stellt, was wir sonst gerne mal übersehen.

Auch

auf den Feldern sieht man hier und da mal einen bunten Klecks, hier werden Bäume und Büsche als Windschutz gepflanzt und bieten der hier heimischen Tierwelt Schutz gegen das Wetter und natürlich auch gegen neugierige Augen 😉

Mein Lieblingswald ist der in Hoyahagen, er hat immer was für meine Kamera und mich zu bieten. Ob nun Insekten, Farb- und Schattenspiele, geschlagenes Holz oder den uralten Kutschenweg, der bestimmt schon vom Grafen von Hoya regelmäßig befahren wurde, dieser Wald lebt und in ihm auch ein Teil der Geschichte hier.

Dieser Wald

hat aber auch einen verwunschenen Teil. Der Teil, wo der Mensch nicht eingreift und der Natur ihren Lauf lässt. Hier besteht natürlich erhöhte Gefahr beim Betreten des selbigen, von herabfallenden Ästen erschlagen zu werden und – ist verständlicherweise nicht erwünscht. Normalerweise würde ich ja trotzdem einen Blick riskieren aber !– Tagsüber dient dieser Teil des Waldes auch als Schutz und Rückzugsort für Wildschweine, Rotwild und was da sonst noch kreucht und fleucht. Und da bin ich dann einfach der Meinung das ich da nicht hin muss. Wir Menschen machen uns eh schon viel zu breit!

Was mich allerdings schon (oder noch mehr?) sehr reizt, ist der Wald nur ein paar Meter weiter, ein ehemaliges Kasernengelände (Panzergrenadiere), welches sich bis vor ein paar Jahren noch im Besitz der Bundeswehr befand und davor war es unter anderen ein Standort einer Munitionsfabrik. https://www.facebook.com/eibiadoerverden/

Heidschnucke im Herbstgewandt beim Dinner 🙂

Witzigerweise war ich dort schon, und das sogar noch kurz bevor die Schilder aufgestellt wurden. Betreten Verboten. Soso, angeblich sollen da noch Gefahren für Spaziergänger lauern. Und was ist mit dem Wild? Da dem neuen Besitzer aber eine gewisse Lust am Jagen (Geschäftsführer der Halali Handels GmbH) nicht abgesprochen werden kann, werde ich bis Februar ausharren, mich schrill Orange kleiden und dann mit meiner Kamera losstapfen. Natürlich werden ich den Pfad ohne Verbotsschild nehmen, direkt am Wolfscenter. Und da stellt sich mir direkt die nächste Frage, nämlich, stört es das Wild nicht das sie als direkte Nachbarn Wölfe haben? Dann ist nämlich nur noch die Jagd auf Schwarzkittel erlaubt😊. Hat jemand Lust mit zu kommen?

Derweil werde ich mit anderen Wäldern hier umzu vorlieb nehmen (müssen).

nettie

Ach ja, hab ich ja glatt vergessen, die Beiträge unserer Stamm- Paradeteilnehmer vom Testadler, Jacky, Marco, Vanessa und Irene findet ihr H I E R

nettie67

4fache Mutter und 5fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

8 Gedanken zu „BloggerParade – Herbstmomente

  • 17. September 2018 um 12:12
    Permalink

    Toll geschrieben Anette,deine Fotos sind immer schön anzusehen.lg Astrid

    Antwort
  • 17. September 2018 um 12:26
    Permalink

    Ohje, nicht das wir dich in Einzelteilen da aufsammeln müssen.
    Stehen Wildschweine eigentlich auf Orange???

    Antwort
  • 17. September 2018 um 15:00
    Permalink

    Mahlzeit, der Bericht und die Fotos gefallen mir sehr gut. Bei uns ist das Wetter tagsüber noch richtig schön. Morgens und abends, wenn die Sonne noch nicht oder nicht mehr scheint,merkt man die nahenden Herbst schon sehr…
    Lass Dich nicht von den Wildschweinen erwischen….
    Liebe Grüße
    Renate

    Antwort
    • 17. September 2018 um 15:06
      Permalink

      Niemals! Aber ich werde ja eh öfter mal mit Cinderella verwechselt von den Fellknäulen. Mir machen die Jäger mehr sorgen ^^

      Antwort
  • Pingback:BloggerParade – Herbstmomente – Blogger Parade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.