(Werbung) – die Fandler Ölmühle

Moin ihr lieben, irgendwie habe ich bei dem Begriff „Ölmühle“ nur Salatöl im Sinn… was natürlich Sinnbefreit ist ☺

Fandler Ölmühle

dsci3337

Eine Leidenschaft seit 4 Generationen

Wer die Kraft der Natur in ihrer Vollkommenheit einfangen will, braucht ein feines Gespür, Erdverbundenheit und die Inspiration sanfter Hügel, saftiger Wiesen, tiefgrüner Wälder und fruchtbarer Äcker. Es ist ein traditionsreicher Boden, das Pöllauer Tal, wo Familie Fandler seit Generationen mit Leidenschaft lebt und arbeitet. In dieser Region wird den Dingen noch die Zeit gegeben, die sie brauchen. Die Früchte dürfen in Ruhe reifen bis sie bereit sind ihr bestes zu geben: Ihr hochwertiges Öl.

 

Was mein Urgroßvater begann, ist durch meine Großeltern und meinen Vater gewachsen. Sie haben sich mit Fleiß, Liebe und Ideenreichtum der Herstellung feinster Fandler Naturöle verschrieben. Meine schönste Aufgabe ist es, diese wunderbare Familientradition weiterzuführen.

 

Julia Fandler

 

Kürbiskernmehl

Reich an pflanzlichem Protein und Ballaststoffen

Das Fandler Kürbiskernmehl verleiht den Rezepten ein feines Nussaroma, überrascht mit jeder Menge pflanzlichem Eiweiß, wertvollen Ballaststoffen und seiner grünen Farbe. Frische Kürbiskerne werden durch Stempelpressung schonend teilentölt und anschließend gemahlen. Mit 12,3 % hat es einen deutlich geringeren Fettanteil als gemahlene Kürbiskerne (ca. 40 %) – die ganze Kraft in einem völlig neuen Produkt.

 

Walnussöl bio

Harte Schale, feinster Kern! Eine Wohltat für die Nerven: Diese Wirkung sagt man Walnüssen schon lange nach. Dass auch der Gaumen durchaus davon profitiert, dafür sorgt das köstliche Öl der saftigen, von Hand ausgelösten Walnusskerne. Und der authentische, besonders intensiv nussige Geschmack dieses Bio-Walnussöls weiß zu verführen!


 

Bei Fandler gibt es, passend zu den Produkten, auch gleich das eine oder andere Rezept zum Ausprobieren und nachmachen!

Kürbiskernbrot

Dieses Rezept stammt von: Ölmühle Fandler und ist für 6 Personen.

 

Zutaten:

60 g Fandler Kürbiskernöl

250 g Dinkelmehl

250 g Fandler Kürbiskernmehl (alternativ: Leinsamenmehl)

400 g warmes Wasser

1 Würfel frische Germ (Hefe)

Eine Prise Zucker

2 TL Salz (zB. Kürbiskernsalz)

120 g Fandler Kürbiskerne

Zubereitung:

Germ und Zucker in warmen Wasser auflösen mit Mehlen, Öl und Salz verkneten. Die Kürbiskerne erst zum Schluss kurz einarbeiten. In die mit Backpapier ausgelegte Kastenformen geben und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Brot ca. 30 Minuten backen. Aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

 

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit 45 Minuten (inkl. 30 Minuten Backzeit), Ruhezeit: 1 Stunde

1 – 2 Kastenformen

 

Natürlich hat Fandler mehr zu bieten:

 

  •     Fandler-Öle bio
  •     Fandler-Öle classic
  •     Fandler Öl-Cuvées
  •     Fandler Mehle
  •     Fandler-Essige bio
  •     Salze mit Charakter
  •     Knabberkerne
  •     Fandler schenken
  •     Fandler empfiehlt
  •     Schnellbestell-Liste
  •     Bio-Ölzieh-Set
  •     Rezeptsammelbox

Und wenn ihr direkt vor Ort seit könnt ihr an einem der Kochkurse dort teil nehmen.♥♥♥

Leider ist mir die Steiermark zu weit weg, so bleibt mir nur leise zu seufzen und mich herzlich für die interessante und schmackhafte Unterstützung von #bssst2016 zu bedanken!

 

nettie

nettie67

4fache Mutter und 3fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden.
Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher!
Privat meistere ich mein Leben – und bin stolz darauf!

Was denkt ihr darüber?

%d Bloggern gefällt das: