Bulgursalat – schnell und einfach

Genau richtig, wenn es draußen warm ist – noch besser bei einer Hitzewelle, denn der Bulgursalat lässt sich prima vorbereiten und hält sich gut gekühlt auch mehrere Tage. Ich selbst bin ein absoluter Fan von solchen Salaten, sie sind leicht zuzubereiten und man kann auch gerne mal ein paar Reste verwerten. Zudem machen sie satt ohne den Körper zu belasten.

Es gibt ihn in verschiedenen Varianten, ich mag ihn am liebsten scharf und etwas süßlich, mit einem Hauch an Minze. 😉 Vielleicht bin ich doch im falschen Land zur Welt gekommen? Ich liebe nämlich die orientalische Küche! 😉

 

Was braucht ihr alles an Zutaten?

  • 200 g feiner Bulgur (im Zweifel bekommt ihr den im türkischen Supermarkt)
  • 125 ml kochendes Wasser
  • 2 EL Paprikapaste scharf
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4-5 EL Granatapfelsirup (im türkischen Supermarkt oder in der Sirup Abteilung für Cocktailzubehör)
  • 5 EL natives Olivenöl Extra
  • 5 Frühlingszwiebeln oder 2 kleine normale Zwiebeln
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1-2 Paprika, Farbe und Form ist egal, weil die eh ganz fein gewürfelt werden müssen 😉
  • 10- 12 kleine Tomaten, gewürfelt
  • 1 Salatgurke gewürfelt
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1/2 Bund frische Minze und etwas Dill, fein gehackt
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Chiliflocken (Pul Biber) bekommt ihr im türkischen Supermarkt

 

Die Zubereitung

Den Bulgur in eine kleine Schüssel geben und mit dem kochenden Wasser mischen, umrühren und bedeckt (Deckel oder Teller) für 20 Minuten ziehen lassen.

Es gibt da diese Küchenhilfen einer bestimmten Firma, zum hacken und zerkleinern. Wenn ihr so ein gerät habt, seid ihr schnell durch, allen anderen wünsche ich ein scharfes Messer zum kleinhacken der Zutaten – passt aber auf eure Finger auf! 😊

Ich verrühre immer erst die Paprikapaste mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl, dann kommt der Sirup und Salz, Pfeffer und das Pul Biber dazu, bei der Menge an Zutaten könnt ihr einen gestrichenen Teelöffel von dem Pul Biber nehmen und später nachwürzen.

Zu diesem „Dressing“ kommt nun das kleingeschnittene Gemüse und zum guten Schluss der Bulgur. Das ganze wird gut durchgerührt. Ihr könnt natürlich auch noch anderes Gemüse nehmen, Zucchini oder gebratene Auberginen. Balkankäse in kleine Würfel geschnitten oder auch sucuk Wurst in feine Streifen und gebraten darunter oder auch als Beilage.

Wie ihr auf meinem Foto sehen könnt sind alle Zutaten sehr fein gehackt bei mir, ich finde, so verbreiten sich die Aromen besser. Dadurch ist es ja nicht weich und matschig.

Ich habe jedenfalls meine Gemüsereste lecker verwertet. Dabei gab es bei mir eine Joghurt-Knoblauch Sauce, da hat Graf Dracula keine Chance 😊

 

nettie

nettie67

4fache Mutter und 11fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

3 Gedanken zu „Bulgursalat – schnell und einfach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.