Archiv der Kategorie: Backen

Erdbeerhafte Osterleckereien

Heute hab ich was leckeres für euch bei unseren „Eierlauf“,und da die frischen Erdbeeren gerade nicht wirklich süß sind hab ich das Ganze ein wenig abgewandelt und auf Ostern zugeschnitten 😉 Erdbeerhafte Osterleckereien weiterlesen

Gewürzkuchen für Advent und Weihnachten

Heute habe ich ein leckeres Gewürzkuchenrezept für euch. ♥♥♥ Gewürzkuchen für Advent und Weihnachten weiterlesen

Mein Lieblingskuchen

Moin ihr lieben, heute möchte ich euch mein Lieblingsrezept für meinen Lieblingskuchen vorstellen. Vielleicht möchtet ihr ihn ja auch probieren… Mein Lieblingskuchen weiterlesen

(Werbung) – Konstantin Slawinski

Hey zusammen,

Tina mal wieder hier 😉 Netti hat mich in die Küche gejagt und Kuchen soll es geben 😉 (Werbung) – Konstantin Slawinski weiterlesen

(Werbung) – Kluth

Moin ihr lieben, heute gibt es nochmal was zum essen… (Werbung) – Kluth weiterlesen

(Werbung) – Knusperkekse von HummelBee

Kekse müssen nicht zwangsläufig mit viel Fett und Mehl gemacht werden, das es auch anders geht (Werbung) – Knusperkekse von HummelBee weiterlesen

Kirschtorte

Moin ihr lieben, da ich ja eine neue Backform zum Einweihen hatte und auch Besuch von Sanne erwartete, was lag da näher als einen Kuchen zu backen? Kirschtorte weiterlesen

Schnelle mini-Schokotorte(Werbung)

Ich hab ja für den Geburtstag meines Mannes am Abend noch eine schnelle mini-Schokoladentorte gemacht und ich will sie euch nicht vorenthalten.

 

DSCI1230

Ihr benötigt:
1x Backmischung für Brownies von Milka
und als Topping
1x Fertig Mischung für Mousse Schokolade
Außerdem Milch, Margarine und Eier (Steht aber auch auf den Packungen drauf.

Zuerst backt ihr nach Anleitung den Brownieteig und lasst ihn abkühlen. Bitte richtig abkühlen lassen, nicht so wie ich im Kühlschrank sonst pappt das.
Wenn der Teig gut durchgekühlt ist dann könnt ihr das Mousse zubereiten, auch das geht superschnell. Die Masse auf den Brownieteig verteilen und das Ganze in den Kühlschrank stellen.
Wir haben geschlagene 2 Tage daran gegessen, die Minitorte ist sehr schokoladig, sehr süß und unverschämt lecker!
Probiert es einfach mal aus.

 

Lasst es euch schmecken.

Kokosflocken

So und hier das Rezept, einfach einfach 🙂

Ihr benötigt:

200g Zucker
4 Eiweiß
200g Kokosflocken
etwas abgeriebene Schale einer Zitrone
Prise Salz
70 Oblaten
Kuvertüre

Die Eier sehr sauber trennen und das Eiweiß in eine saubere Schüssel trennen, das Eigelb kann man gut in wiederverschliesbaren Döschen aufbewahren für andere Kekse. Eischnee mit einer Prise Salz  im Warmen Wasserbad  (nicht mehr als 50°C) aufschlagen und den Zucker langsam hinein rieseln lassen. Wenn der Zucker gut aufgelöst ist die Kokosflocken und die Abgeriebene Zitronenschale hinzufügen und gut verrühren.
Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Backoblaten darauf verteilen. Die Masse mit 2 Teelöffeln auf den Oblaten verteilen, Backen.

Umluft: 150°C  ca. 15 Minuten Backen. Bis die Makronen schön Karamellisiert sind. Wenn das das Gebäck kalt ist etwas Kuvertüre erhitzen und in Fäden über die Makronen laufen lassen.

Für große
& kleine Geniesser.

#Marmorküchlein

Ihr benötigt :

300g. Butter
270g. Zucker
Vanillinzucker
Bittermandelöl
1 Pri
se Salz
4 große Eier
380g Mehl
¾ vom Backpulver Tütchen
Mineralwasser

Außerdem
30g. Kakao zum Backen
2 El. Zucker
Papierförmchen

Die Butter schaumig rühren, den Zucker, Vanillinzucker und das Salz unterrühren bis es eine gebundene Masse ist. Die Eier nach und nach unterrühren, Mehl mit Backpulver vermischen und Sieben. Und unterrühren. Das macht tatsächlich den Teig luftiger.
Den Teig nun teilen , die eine Hälfte in eine andere Schüssel geben, den Rest mit der Kakao-Zuckermischung verrühren, Mineralwasser löffelweise dazu geben bis der Teig annähernd die selbe Konsistenz hat wie der helle.
Nun mit beiden Teigen ein Marmormuster in die Papierförmchen geben, geht am besten so: mit einem löffel von beiden Teigsorten nebeneinander einfüllen und mit einem Holzstäbchen Spiralen ziehen.

Oder man nimmt einfach eine Gepäckpresse und füllt dort abwechselnd hellen & dunklen Teig ein. So lassen sich auch die Förmchen leichter befüllen.Das ganze bei 175°C Backen. Backdauer bestimmt die Feuchtigkeit im Teig und natürlich euer Ofen.
Ihr könnt die fertigen und ausgekühlten Küchlein nun nach Lust und Laune verzieren, Mit Puderzucker, einer Glasur, Sahne, Creme….. mit und ohne Perlen…
Viel Spaß beim Nachbacken 
eure nettie