Gewürzkuchen für Advent und Weihnachten

Heute habe ich ein leckeres Gewürzkuchenrezept für euch. ♥♥♥ Advent und Weihnachten – ich liebe diese Zeit. Es duftet nach Bratapfel, Marzipan und Zimt. Weihnachtliche Kekse schmecken jetzt am besten und für den Adventskaffee oder Tee darf es gerne was Besonderes sein. Natürlich schmeckt der Christstollen und Lebkuchen lecker – aber wer schon mal sowas gebacken hat weiß, dass man das nicht mal „eben schnell“ Backen kann. Christstollen muss man schon Wochen vorher backen, damit dieser seine Aromen bei der Lagerung entfalten kann und auch Lebkuchen muss man schon lange vor dem Verzehr Zubereiten und Backen.

2016-11-27-15-43-35

Und hier bietet sich dann ein Gewürzkuchen an, die Zutaten sind, wenn nicht schon vorhanden, schnell beschafft und von der Zeit her dauert es nicht länger als ein normaler Trockenkuchen. Das Rezept hier ist für eine Kastenform gedacht, ich nehme meine Sternenbackform, den Rest Teig fülle ich in kleine Papierförmchen und verziere sie nach dem Backen. So hab ich dann auch kleine Mitbringsel ☺

2016-11-27-14-35-41

Für den Teig benötigt ihr:

  • 250 g Butter, weiche
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 50 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlene
  • 50 g Kakaopulver, dunkles
  • 1 x Vanillinzucker
  • 1 x Citroback oder die abgeriebene Schale von einer halben Zitrone
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • 1 Msp. Muskat
  • 1 Msp. Piment
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 x Backpulver
  • 3 EL Rum
  • 125 ml Milch

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier hinzufügen. Dann die Nüsse und den Kakao mit den Gewürzen mischen (es geht aber auch Lebkuchen oder Spekulatiusgewürz, das gibt es fix und fertig zu kaufen) und zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen, Rum und Milch abwechselnd mit der Mehlmischung unterrühren. Den Teig in eine gefettete Form füllen und bei 160 – 180°C Ober und Unterhitze oder 160°C Umluft backen lassen. Kastenform ca 50-60 Minuten. Natürlich ist da jeder Ofen anders, auch die Formen backen, je nach Material, unterschiedlich schnell. Da hilft nur die Stäbchenprobe, einfach ein Holzstäbchen an der dicksten Stelle hineinstecken und raus ziehen. Wenn Teig dran kleben bleibt braucht der Kuchen noch etwas länger 🙂

Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Ich bin ja so ein Schokoladenschnäuzchen, darum gibt es bei mir noch einen besonderen „Belag“ und zwar kommt auf den Kuchen selbst statt Zuckerguss Mousse au chocolat drüber ♥♥♥2016-11-27-14-35-54

 

Ich würde euch gerne was abgeben aber – nee alles meins 🙂 🙂 🙂

Viel Spaß beim nachbacken!

nettie

 

nettie67

4fache Mutter und 3fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Ich teste Produkte, schreibe Berichte für Firmen. Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

Was denkt ihr darüber?

%d Bloggern gefällt das: