John & John Chrisps No. 2(Werbung)

Wir hatten beim treffen #bssst2015 die Möglichkeit die Chips (Chrisps) von John & John vor Ort zu verkosten, leider gab es da so viel zu essen das wir alle pappesatt die Segel streichen mussten.Darum hab ich mir die No.2 ausgesucht und nach Hause genommen, wir lieben es scharf und so durfte mein Göttergatte mit testen.
Im allgemeinen mögen wir so dicke Chips ja nicht, aber diese sind ja nicht mit den Maschinell hergestellten Chips aus der Fabrik zu vergleichen. Denn diese Chips sind keine Chips sondern Crisps!

Handcooked

  • Edele Zutaten
  • Altenglische Kartoffelsorten
  • Reines Sonnenblumenöl
  • Schonend bei niedriger Temperatur zubereitet
  • Dicke Scheiben mit Schale

Alle Chrisps sind ohne Künstliche Zusatz- und Konservierungsstoffe und ohne Transfette,Gluten und GMO (Gentechnisch manipulierte Organismen)  hergestellt.

 

Sweet Chili & Red Pepper

Indische Chili und rote Paprika sind das köstliche Geheimnis der exotisch-scharfen Crisps der Sorte „Sweet Chili & Red Pepper“. Ein wohlgehütetes Geheimnis ist auch ihre traditionelle Zubereitung nach „John & John“ Art. Nur so viel seit verraten: Besonders geschmacksintensive, altenglische Kartoffelsorten werden in etwas dickere Scheiben geschnitten und mit Schale in reinem Sonnenblumenöl schonend ausgebacken. Taste them!

 

Ungewöhnlich, aber lecker! Kein gepresstes Kartoffelpulver welches nach einer Gewürzmischung schmeckt. (Ich denke ihr wisst auch so was ich meine, oder?)

Die Chrisps gibt es noch in 5 anderen Sorten:

  1. Deep Blue  (sea salt)
  2. Sweet Chili & Red Pepper
  3. Aspall Cyder Vinegar
  4. Suffolk Cheddar & Chives
  5. Sea Salt & Black Pepper
  6. Mixed Roots

Im Oktober 2011 hat die Firma Market Grounds die englischen Crisps John & John auf den Markt gebracht und sorgt damit für Abwechslung. Die hochwertigen Crisps entstehen aus ausgewählten altenglische Kartoffelsorten, die, nachdem sie schonend gewaschen und mit Schale in dicke Scheiben geschnitten wurden, von Hand in Sonnenblumenöl goldbraun ausgebacken werden. Noch warm, verfeinert man die krossen Crisps schließlich mit ausgewählten Gewürzen und packt sie noch ganz frisch ab. Alle Mischungen sind rein natürlich und bestehen zum einen aus exotischen Gewürzen, wie exklusivem Pfeffer der Malabarküste oder Borneo, feurigem indischem Chili oder feinem Meersalz aus dem Vorderen Orient. Zum anderen werden traditionell englische Zutaten kombiniert: Mehrfach prämierter Apfelessig aus dem Hause Aspall Cyder gibt den Chips den feinherben Geschmack, handgemachter, milder Cheddar-Käse wird mit frischem Schnittlauch zum Genuss. Eine besondere Spezialität für Gemüsefans sind die traditionell englischen Mixed Roots: eine Mischung aus goldgelben Plastinaken, knackigen Karotten und roter Beete, verfeinert mit einer Prise Meersalz.

Quelle http://john-crisps.com

Wir konnten dennoch ein wenig naschen und zwar die No. 5 & 6. Und so sehen sie Tütenfrei aus ☺

12032246_720969248035168_1974015858599975508_n
Foto von Lena (Tipsie Testet) Vielen Dank dafür!

 

In jeder Tüte befinden sich übrigens Knackige 150g leckere Chrisps.  Ihr findet John & John bei Facebook und hier die  Homepage

Die produkte wurden uns kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen dank.
nettie

nettie67

4fache Mutter und 3fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden.
Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher!
Privat meistere ich mein Leben – und bin stolz darauf!

Was denkt ihr darüber?

%d Bloggern gefällt das: