Kindergeburtstag im Sommer

Moin ihr alle – heute habe ich mal einen Rückblick für euch. Passend zum Thema der BloggerParade <Kindergeburtstag im Sommer>

Da will ich ja mal ganz ehrlich sein und beichten das ich bei dieser Parade eigentlich gar nicht teilnehmen wollte. Kleine Kinder habe ich nicht mehr und die Großen richten ihre Geburtstage selber aus – wenn sie denn überhaupt noch feiern. Aber warum nehme ich dann überhaupt dran teil?  Nicht nur weil ich als einer der Gruppengründer mich verpflichtet fühle leere Plätze zu füllen, sondern… Ich bin einfach mal in die Vergangenheit gereist und habe einfach früher und heute verglichen. Wie sahen vor fast 50 Jahren die Kindergeburtstage aus – wie vor 25 Jahren und wie heute?

Vor fast 50 Jahren

An einen meiner Geburtstage kann ich mich noch gut erinnern obwohl dazwischen mehr als 40 Jahre liegen. Eingeladen waren meine Freunde aus der Nachbarschaft und ein paar Kinder aus meiner Grundschulklasse.  Da ich im Februar geboren bin habe ich meistens in der Karnevalszeit Geburtstag – darum feierten wir den auch in Kostümen. Ich war Pipi Langstumpf! Die Jungs kamen als Indianer oder Cowboys verkleidet, die Mädchen meistens als Prinzessinnen. Jeder brachte mir ein kleines Geschenk mit (so im Wert von 5 DM) welches natürlich sofort ausgepackt und gebührend bewundert wurde.

Wir spielten Räuber & Gendarm, die Indianer entführten die Prinzessinnen und die Cowboys mussten sie retten. Wir hatten sooo einen Spaß! Und zwischendurch gab es Kuchen (Trockenkuchen mit und ohne Guss) und Kakao zur Stärkung. Begonnen wurde die Feier gegen 15 Uhr – um 18 Uhr stellte meine Mutter Kartoffelsalat und heiße Bockwurst hin wo wir uns ausgehungert drauf stürzten. Zu trinken gab es Limo (Fanta und Brause in Flaschen) und Kinderbowle. Gegen 19 Uhr wurden die Kinder satt und müde von den Eltern abgeholt – die brauchten diese nur noch Duschen und ins Bett stecken! So einfach war das!

Vor 25 Jahren

hab ich dann die Geburtstage meiner Kinder geplant. Auch hier würden die Freunde eingeladen und wer im Sommer Geburtstag hatte durfte mit seinen Freunden ins Planschbecken und draußen feiern.  Die Eltern brachten ihr Kinder und blieben gleich mit da – weil wir eh immer zusammen kluckten. ☺

Aber auch meine „Winterkinder“ haben den Tag samt Gästen draußen verbracht – mit Fußballspielen, Fischer-spielen, verstecken und Schnitzeljagten. Ich musste da gar nicht viel Planen – die Kinder haben einfach drauflos gespielt. Die Eltern hatten kein Problem damit das die Kinder sich, je nach Wetterlage, auch ordentlich Schmutzig gemacht hatten. Der Kuchen wurde bunter, die Geschenke blieben im Wert im Rahmen, ich hab Nudelsalat gemacht und Hähnchenflügel und die Bande damit Abends abgefüttert. Es gab Tee, Saft und Mineralwasser zu trinken – auf Wunsch auch Kakao. Die Kinder hatten Spaß und sind zufrieden, müde und satt Heimwärts gegangen. Wert der Geschenke – so um 10 DM.

Heute

Die Geburtstage heute stehen dazu im krassen Gegensatz. Die Kinder werden mit dem Auto gebracht und abgeholt, müssen „Gute“ Kleidung tragen und dürfen sich nicht schmutzig machen. Bei der Übergabe bekommt man sofort zu hören wogegen das Kind Allergisch ist, was es mag und was nicht (möglichst liegt dem Kind ein Fresspaket bei). Der Wert der Geschenke steigert sich (ab 25€) und wehe man hat kein Geschenk für die Gäste!  WTF? Die Gäste bekommen ein Geschenk? Wozu? Damit sie überhaupt kommen?

Die Kinder heute gehen nicht mehr fangen spielen oder verstecken – die wollen vor den Fernseher oder den PC – wenn es sein muss tut es auch eine Spielekonsole. Coke Light steht auf dem Speiseplan mit einer Pizza oder Döner. Und wenn die Kinder abgeholt werden machen sich die Eltern möglichst mit einem Hupkonzert bemerkbar – wie seltsam.

Ganz ehrlich? Damals WAR das schöner, nicht nur vielleicht! Wir waren gesund, fit, schlank und immer gut gelaunt. Ich hab den Zeitpunkt verpasst wo aus einem Geburtstag ein Event wurde. Schade eigentlich!

Eure nettie

Mit dabei sind diesmal:

10.07. – Annette
11.07. – Toni
12.07. – Tina
13.07. – Jacky
14.07. – Sonja

Hinweis: Die Links funktionieren erst am Erscheinungstag ab 8.00h 😉

Merken

Merken

Merken

nettie67

4fache Mutter und 3fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden.
Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher!
Privat meistere ich mein Leben – und bin stolz darauf!

7 Gedanken zu „Kindergeburtstag im Sommer

Was denkt ihr darüber?

%d Bloggern gefällt das: