Mittelalterliches aus der Grafschaft Hoya

Unser heutiges Thema der BloggerParade ist die Zeitreise. Zuerst dachte ich ja an die Zeit der Dinos, da ich eh in den nächsten Tagen in den Dinopark bei uns will. Aber leider öffnen die erst nach der Parade wieder ihre Pforten und so habe ich mir überlegt euch zum Katharinenmarkt in der Grafschaft Hoya mit zu nehmen… Die Fotos sind, wie die Videos nicht ganz so toll (Qualität), dieses Jahr mach ich neue ♥♥♥

Meine Zeitreise geht ins Mittelalter und beginnt Anno 1202 in Hoya, da wird Urkundlich als erster Graf von Hoya 1202 ein Heinrich im Gefolge des Erzbischofs Hartwig II. von Bremen nachweisbar. Er führte 1215, 1219 und 1220 in seinen Siegeln zwar die beiden Bärentatzen der späteren Grafen von Hoya, aber mit der Inschrift SIGILLVM HENRICI DE STVMPENHVS. Mehr der Geschichte und das Wappen gibt es hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Grafschaft_Hoya

Natürlich ist das nicht alles, ich nehme euch jetzt nämlich mit zum Mittelaltermarkt in Hoya welcher jedes Jahr als Katharinenmarkt stattfindet!

Zur Geschichte:

Graf Otto III von Hoya und seine Gräfin Mechthild (Tochter von Herzog Magnus von Braunschweig-Lüneburg. Von den zahlreichen Kindern des Grafenpaares sind drei Söhne auf Domherrenstellen in Bremen untergebracht. Die älteste Tochter Jutta ist mit Herzog Johann von Mecklenburg verheiratet und Irmgard mit dem Edelherren Konrad von Diepholz. Katharina die jüngste Tochter ist Konventualin in der Zisterzienserabtei in Wienhausen. Diese ist mit 12 Jahren in das Kloster Wienhausen bei Celle eingetreten und wurde dort blutjung zur Äbtissin gewählt. Diese Neuigkeit und der bevorstehende Besuch der Tochter im elterlichen Schloss in Hoya war der Grund das Graf Otto verfügte, das Markt gehalten werden soll in Hoya zu Ehren seiner Tochter Katharina.

Der Markt

Die Märkte waren nicht nur Kauf- und Verkaufstage. Sie waren Treffpunkt, Gerichtstag und Anlass, Urteile öffentlich zu vollstrecken und sich um den neuesten Tratsch zu sorgen. Es wurde Handel betrieben, Gaukler und Musizierende waren für die Unterhaltung zuständig. Laut und schmutzig ging es damals her… Und was sagt mehr als 100 Worte?…Bilder 😊!

Katharinenmarkt Anno 2016

So auch dieses Jahr!

Willkomen bei Graf Otto zu Hoya und Fogelvrei auf dem Katharinenmarkt, welcher zu Ehren der Grafentochter, Äbtissin Katharina, nunmehr zum 26. Male abgehalten wird. Am 15. bis 16. September 2018, wird an historischer Stätte, unweit des Grafenschlosses rund um die Martinskirche und im Bürgerpark ein fulminantes Spektakel ausgerichtet. Ob ihr auf dem Handwerkermarkt den Schmieden oder den Quacksalbern über die Schulter schauen wollt oder euch ein frisch gezapftes Bier gönnen wollt, süffiges Met oder Saft und Wasser – gebratenes und gesottenes- ausreichend um jeden Reisenden zu sättigen.

Besucht Graf Otto von Hoya und sein Weib Mechthild und deren Grafentochter Äbtissin Katharina, begegnet dem Magtvogt Hans (der Schlächter zu Hoya), der ewig grimmigen Stadtwache. Schaut den edlen Rittern bei ihren Kämpfen zu… Ein lebendiges Museum zum Fragen, Probieren und Mitmachen.

Wenn ihr euch entschließt, dieses Jahr das “Spektakel” zu besuchen, sagt Bescheid – auf ein Bier oder einen Becher Met ☺♥

Vergesst nicht bei den anderen Teilnehmern rein zu schauen 🙂

Mit dabei sind diesmal:


05.03. – Elisa ** 06.03. – Marco ** 07.03. – Annette ** 08.03. – Perdita
09.03. – Jacky ** 10.03. – Tina J. ** 11.03. – Christina F.
Hinweis: Die Links funktionieren erst am Erscheinungstag ab 8.00h 😉

nettie

 

 

nettie67

4fache Mutter und 11fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

10 Gedanken zu „Mittelalterliches aus der Grafschaft Hoya

  • 7. März 2018 um 14:09
    Permalink

    Ich liebe diese Mittelalter Märkte. Hier in Hessen finden auch regelmäßig welche statt.
    LG Perdita

    Antwort
  • 8. März 2018 um 4:36
    Permalink

    Das ist auch ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack 😀 Ich bin ebenfalls regelmäßiger Besucher von Mittelaltermärkten. Leider ist dein vorgestellter rund 7 Stunden zu weit entfernt..

    Liebe Grüße aus der Nachtbäckerei
    Elli

    Antwort
    • 9. März 2018 um 11:56
      Permalink

      Beim nächsten Urlaub einfach mit einplanen! Ist nicht weit bis zur Küste und Bremen ist mehr als nur sehenswert 😉
      LG nettie

      Antwort
  • 10. März 2018 um 20:55
    Permalink

    <3 ich bin sowas von neidisch <3
    danke für die tollen fotos, ich glaub da werd ich das ein oder andere für´s larp nachbauen 😉
    <3 <3<3

    Antwort
  • 11. März 2018 um 11:39
    Permalink

    Mittelalter ist eigentlich noch nie mein Ding gewesen. Mein Interesse geht ja mehr in die Zukunft. Deswegen hab ich auch nie so einen Markt besucht.
    Irgendwann kam es aber dazu, dass ich mit einer größeren Gruppe dort eine Feuershow gemacht habe. So kam ich das erste Mal mit dem Thema in Berührung und habe gemerkt, dass so ein Markt ganz viele interessante Dinge zu bieten hat.
    Umso besser, wenn man hier bei dir direkt lesen und sehen kann, was einem sonst alles entgeht. Das kann ein Plakat gar nicht bringen.

    Liebe Grüße, der Marco

    Antwort
    • 11. März 2018 um 12:48
      Permalink

      Na, vielleicht kann ich dich ja doch dafür begeistern, mal einen zu besuchen. Interessant ist es auf alle fälle!

      Antwort
  • 11. März 2018 um 22:18
    Permalink

    Ich selber kann mich in diese Zeit nicht hinein versetzen, aber ich gucke mir sowas immer gerne an, bei uns gibt es immer das Altstadtfest.

    Antwort
  • Pingback:BloggerParade "ZeitReise" - JJackysblog

  • Pingback:Invasion der Dalek-Cupcakes | Nachtbacken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.