Schlagwort-Archive: Gesundheit

Freikarten für die Faszination Heimtierwelt zu gewinnen

Messen sind toll! Man kann da viel Neues entdecken, probieren und Fragen stellen bis der Arzt kommt! ☺☺☺ Freikarten für die Faszination Heimtierwelt zu gewinnen weiterlesen

Bigshirt von Rösch aus der Gesund Schlafen Serie(Werbung)

Moin ihr lieben, hier nun mein Bericht über das Bigshirt der Fa. Rösch welches ich testen durfte.

So sieht das gute Stück aus, mit einem Einfachen Rundhalsausschnitt ohne Knöpfe oder ähnlichen. Das Shirt hat die Nr.: 188 4612 , die Farbe ist 04 Marine und das Bigshirt ist in Gr.: 46.
Bei mir ist das Thema Schlafen gerade ganz aktuell, weil ich nämlich zu wenig Schlaf bekomme und das hat unter anderen folgende Gründe:
Schlafstörungen durch RSL ( Unruhige Beine)
Ein und Durchschlafstörungen nach absetzen und Entwöhnung von Schmerzmitteln (Opiate)
Klimakterium (Wechseljahrebeschwerden.)
Nächtliche Schweissausbrüche hatte ich schon vorher, darum hatte ich mich ja auf das Shirt beworben; in der Hoffnung das ich damit besser Schlafen kann bzw. mein Schlaf eine bessere Qualität bekommt.

Fakten über den Schlaf:

Im Schlaf selbst Regeneriert sich der Körper, Die Zellen werden zur Reperatur angeregt und das Immunsystem wird gestärkt.
Der Körper fährt Puls, Atem und Blutdruck herunter und die Körpertemperatur sinkt.
Das Durchlaufen verschiedener Schlafphasen: 2 Leichtschlafphasen, 2 Tiefschlafphasen und die REM-Phase (Traumphase).
Der durchschnittliche Erwachsene schläft zw. 6 – 9,5 Std. die Nacht.Zuwenig Schlaf bedeutet Stress und somit ein erhöhtes Risiko einen Herz – oder Schlaganfall zu erleiden. Zumal ausreichend schlafen auch Anti-Aging bedeutet.
Schlafmangel kann zu Übergewicht führen weil der Körper vermehrt gegen ein Hungergefühl ankämpfen muss.
Für eine erholsame Nacht ist es fundamental alle Schlafphasen zu durchlaufen wobei mit zunehmenden Alter die Tiefschlafphasen kürzer werden wo hingegen die die Zyklen des leichten Schlafes zunehmen wodurch das Schlafproblem auch was mit dem Alter zu tun hat.

Mögliche Ursachen für Schlechten Schlaf bzw. Schlafmangel:

Zu Spätes Abendessen, ein zu helles Schlafzimmer, Falsche Matratze…
Stress ist zwar selbstgemacht aber es werden immer mehr von Schnelligkeit, Leistungsdruck, Zeitnot und ständig wachsende Anforderungen im Privat als auch im Berufsleben leisten ihr Übriges…

Wenn die Psyche nicht zur Ruhe kommt hat das was von Folter an sich. Der Körper reagiert mit einer Vermehrten Ausschüttung von Stresshormonen die Wiederum das Schwitzen begünstigen. Wobei das Schwitzen im Schlaf normal ist weil es die Körpertemperatur  ausgleicht.

Wichtig für einen gesunden und erholsamen Schlaf ist daher ein so genanntes „Wohlfühlklima“ welches dank „Gesund Schlafen“ mit den passenden Textilien beginnt. Die Nachtwäsche sollte auf der Haut aufliegen und eine schützende, Temperatur regulierende und Feuchtigkeitstransportierende Funktion haben. Gesunder Schlaf beginnt also mit der richtigen Bekleidung.

Das Gesund Schlafen Programm identifiziert sechs unterschiedliche Schlaftypen; anhand spezifischer Kriterien kann  sich jeder in die für ihn passende Kategorie einordnen. Man kann wählen zwischen einem Bigshirt oder dem klassischen Pyjama.

Meine Wahl viel auf OSLO, Schwitzverhalten : Stark, Schlafumgebung ist kühl.
Materialzusammensetzung:
42% Micromodal (Innenseite)
35% Wolle (Außenseite)
23% Polyamid (Mittelschicht)

Zuerst ist das Shirt wie eine 2te Haut; man spürt es kaum. Auch am Anfang im Bett ist es sehr angenehm. Und das bei offenen Fenster und einer Außentemperatur von ca 5°C. Allerdings hält das mit dem Wohlfühlen bei mir nicht lange an, ich schwitze enorm und obwohl die Feuchtigkeit gut vom Körper weggeleitet wird Bade ich sozusagen im eigenen Saft und da wo mein Körper auf der Matratze aufliegt glühe ich regelrecht.

Meine Bettwäsche ist schon auf mein Schlafverhalten abgestimmt. Dennoch stehe ich kurz danach auf und tausche die Kleidung, am liebsten möchte ich Duschen.

Ohne das Shirt schwimmt dann nachts meine Bettwäsche so das ich diese in der Nacht wenden muss und spätestens am nächsten Tag wechseln darf.

Mein Fazit:

Für jemanden der nicht gerade so extrem schwitzt ist die Funktionswäsche sicher eine tolle Sache. Mir hilft sie leider gerade nicht so, denn zuerst ist alles ok, dann wirds zu warm und dann friere ich. Ich bin also dennoch mit Wäschewechsel beschäftigt. Und das mehrmals in der Nacht.

Pflegeleicht ist das Shirt, einfach Waschen, Aufhängen, anziehen. Das ist ohne zu Bügeln glatt und sitzt richtig gut. Auch nach mehrmaligen Waschen sieht es aus wie neu. Ich werde es auf alle Fälle behalten und weiterhin ausprobieren; vielleicht gönne ich mir ja auch noch eines mit einer anderen Mischung?
Hier gibt es sie !

Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen.
Greatz eure nettie

Schlapp hoch 3

Ihr lieben,
ich habe zwar schon ausgelost aber… ich muss erstmal meine Kräfte sammeln bevor ich weitermache.
Wer meinen Blog, meine Seite oder mich generell verfolgt weiss das ich gerade mit meinem Körper kämpfe; nicht nur eine gewisse Entzugssymtomatik ( dank der Opiate von den Herren Ärzten) sondern auch ein Virus (Grippeähnlich) der erst meinen Mann, letztes WE meine Mietze und seit Anfang der Woche mich erwischt hat mit Fieber, Schüttelfrost, Schweissausbrüchen, Kopf & Gliederschmerzen….
Schlaflosigkeit dank RSL (Restlesslegs) also „Unruhige Beine“… Schlafentzug, aus welchem Grund auch immer ist Folter!
Ich bin letzten Monat ins KKH  Lehrte gegangen weil ich gemerkt habe das ich durch die bisherige Medikation mehr Schmerzen hatte als ohne und wollte mich umstellen lassen; möglichst weg vom Morphium. Die Abteilung ist neu, normal wäre ich nach Großburgwedel gegangen aber die wollen da nur noch Pflegebedürftige nehmen… Und das bin ich zum Glück ja nicht so wirklich 😉

Das beste ist, lt. Arztbrief aus dem KKH Lehrte soll ich eine Psychotherapie machen, ganz dringend … weil ich abgebrochen habe weil ich das Medikament nicht vertragen habe, keine Nacht mehr als 3 Std. Schlaf bekommen habe dank des Medikamentes und …Meine RLS wurden als Entzugssymtomatik  eingestuft, das ich das seit meinem Bandscheibenvorfall 2006 habe und es nur dank des Morphiums unterdrückt wurde weil man RLS damit behandeln kann ist uninteressant. Patient ist Stoned und Blöde oder wie???
Das Personal macht auch zum teil was es will und nicht was es soll, Med. die angeordnet werden von den Ärzten werden nur nach endlosen Diskussionen an die Patieneten vergeben.
Von Mo-Fr Baustellen vor dem KKH als auch auf den Gängen, man stolpert über Kabel und was aus der Decke viel als die aufgemacht wurden und neue Kabel gezogen wurden will ich gar nicht wissen.
Das Personal Streikt; was ich allerdings nachvollziehen kann denn die pflegenden Berufe werde einfach unterbezahlt.
Aber zum Glück bilde ich mir das alles ein, ein noch größeres Glück ist das mein Hausarzt mich so gut kennt und mir glaubt, vor allem das er mich mit der Umstellung so sehr unterstützt.
Ich finde ich sehe , trotz allem besser aus, mein Körper wird akzeptieren müssen ohne das Zeugs auszukommen .
Bei Bedarf werde ich lieber ne Ibo 600 oder Novalmintropfen nehmen, die sind ekelig aber da muss man dann durch.
Abends gibt es dann ein Dopaminhaltiges Medikament welches in der Stärke erst angepasst werden muss um die Beine ruhig zu halten. was eigentlich auch ganz gut klappt, würde mich der Virus nicht zusätzlich belasten denn Fieber und co verstärken natürlich die RLS, da kann ich die Beine ruhig kühlen.
ich hoffe das ich nächste Woche soweit fit bin das ich mich nur minimal um meinen Haushalt kümmern kann sondern auch endlich die Berichte schreiben und , was mir fast noch wichtiger ist, ich die Gewinne die ich selber Herstelle fertigstellen und versenden kann, ich das Wichtelprojekt fertig stellen kann… und das ich endlich wieder ein halbwegs normales Leben führen kann…

Greatz eure nettie