Wie ich Weihnachten feiern möchte

Eigentlich müsste es heißen : Wie ich Weihnachten wieder feiern möchte ☺ denn vor gut 30 Jahren habe ich Weihnachten noch ganz anders gefeiert als heute wobei feiern heute nicht mehr der richtige Ausdruck ist.  Aber von Anfang an…apc_collage-2016-12-10-16-02-001

Mit gerade mal 20 gehörte die Welt mir, ich war stolze Mama und hatte viele Freunde aus Zeiten wo ich noch nicht Mama war… viele von denen Singles, weit weg von Zuhause oder einfach nur Partyvolk… Einige hatten ebenfalls schon Nachwuchs und so unterschiedlich wir alle waren so hatten wir eines Gemeinsam – wir wollten nicht andächtig unter dem Baum sitzen und „Stille Nacht“ hören oder gar singen… wir wollten mit unseren Freunden zusammen feiern!

Da wir alle ziemlich dicht beieinander wohnten war das auch überhaupt kein Thema, die Nachbarn kamen auch. Ich hatte eine große Wohnküche und es war Platz für alle vorhanden. Wir hatten für die Kinder Obst, Saft, Kakao und Kekse besorgt, der Rest lief wie bei einer unserer Bottlepartys ab – jeder brachte was mit was dann für die Allgemeinheit zur Verfügung stand. Es gab für alle Spagetti mit Tomatensauce und sobald es dunkel wurde haben wir die „Bescherung“ gemacht… danach wurde es lustig denn so Lieder wie von Wham mit Last Christmas kam da gerade raus – und einige Interpreten mehr… es war eher eine rockige Weihnacht… und das blieb die nächsten Jahre auch vom Ablauf so. Weihnachten fand bei uns statt!

Unsere Wege trennten sich irgendwann, man sah sich zwar noch aber nicht mehr so häufig – das große Zechenschließen begann und die meisten versuchten ihr Glück in anderen Städten… Wie das manchmal eben ist. Aber die nächsten Jahre wurden nicht ruhiger zu Weihnachten – nur anders, es waren nicht dieselben Freunde mit denen ich feierte und es war nicht annähernd so lustig. Spätestens nachdem ich in meiner Wohnung ein absolutes Rauchverbot erließ wurden die Besuche immer spärlicher und letztendlich war Schluss damit. Bei mir musste man eben vor die Tür zum Rauchen. ☺

So wurde Weihnachten nur noch im kleinsten Kreis der Familie gefeiert – Heiligabend mit meinen Kids, am 1 Weihnachtsfeiertag sind wir zu meiner Mutter und zu meiner Oma gegangen… 2. Weihnachtsfeiertag waren wir möglichst irgendwo unterwegs (Kino/Zoo)…

Ich selbst bin dann 2001 mit meinen Kindern vom Ruhrgebiet nach Niedersachsen gezogen und habe hier einen Job gefunden. Und ein paar Jahre später auch meine große Liebe, mit ihm bin ich ja nun auch schon über 10 Jahre zusammen…selbst das „Verflixte 7. Jahr“ haben wir ohne weiteres hinter uns gebracht – aber Freunde habe ich hier eher nicht, ich glaube dafür bin ich zu sehr „Potti“, ich rede wie mir der Schnabel gewachsen ist, bin sehr direkt und vielleicht bin ich auch etwas ungeduldig…  aber mal im Ernst, wer weiß schon wie lange er noch Zeit hat?

Weihnachten ist bei uns also eh eine recht ruhige Zeit, hier hängen alle an den alten Traditionen, Heilig Abend erst den Baum schmücken (möglichst pro Kugel ein Schnäpschen), alte Weihnachtslieder unter dem Baum singen in Festtagskleidung, Kartoffelsalat mit Bockwurst – jeder so wie er es mag. Aber zusammen mit Freunden feiern ist hier nicht wirklich angesagt.

apc_collage-2016-12-10-16-47-001Wir fallen auch hierbei aus der Rolle, unser Garten leuchtet Abends, Lichterketten mit Solar auch schon mal die ganze Nacht hindurch – zu schade das unsere Nachbarn so gar nichts vom Schmücken des Gartens halten, mit viel Glück ein Schwipp Bogen – wenn überhaupt. Diejenigen die kleine Kinder haben oder auch zugezogene wie wir schmücken auch ihr Haus festlich – wir sind also nicht ganz alleine ☺☺☺

Dank der beiden Mietzen gibt es auch dieses Jahr keinen Weihnachtsbaum in der Wohnung sondern der kleine Baum im Beet wurde geschmückt. Das werde ich wohl beibehalten, einen Baum draußen schmücken , es spart platz und der Schmutz bleibt draußen. Und meine Mietzens kommen nicht auf dumme Ideen.. 😉

Aber auch dieses Jahr wird es wieder extrem ruhig werden – die letzten Jahre waren Stress pur. Wer Kinder jenseits der Pubertät hat, hat eine Idee davon worüber ich hier gerade schreibe ;).

Wenn ich mir wünschen könnte wie ich dieses Jahr Weihnachten verbringen möchte dann würde ich sagen – wie vor 30 Jahren, ohne all den Luxus den man heute gar nicht mehr so war nimmt, ohne sich groß Sorgen um irgendwas zu machen, dafür mit einer riesen Portion Spaghetti auf demTeller und meinen Freunden von damals… Mit fetziger Musik und tanzen bis in den Morgen hinein … ähnlich wie man es in einigen bekannten Weihnachtsfilmen sieht! Ich hab das schon so gemacht da gab es nicht mal das Drehbuch dazu ☺☺☺

Stattdessen wird es ein gemütliches Essen mit meinem Mann, danach ab aufs Sofa mit den Mietzen und Fernsehen, Quatschen und was da so zu gehört… Und da mein Mann bis ins Neue Jahr Urlaub hat werden wir zwar niemanden Besuchen aber dennoch viel unterwegs sein – ganz spontan!

Ich hoffe euch hat mein Beitrag ein wenig unterhalten und das eine oder andere mal zum Schmunzeln gebracht, morgen gibt Perdita von Persus ihr bestes euch zu Unterhalten- ich freue mich schon darauf. Wie feiert ihr Weihnachten?

nettie

Unsere Teilnehmer sind:

12.12. – Annette
13.12. – Perdita
14.12. – Sissi
15.12. – Heike
16.12. – Christina

Hinweis: Die Links funktionieren erst am Erscheinungstag ab 8.00h 😉

Und vergesst nicht fleissig Buchstaben zu sammeln für unser Gewinnspiel 😉

nettie67

4fache Mutter und 3fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden.
Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher!
Privat meistere ich mein Leben – und bin stolz darauf!

6 Gedanken zu „Wie ich Weihnachten feiern möchte

  • 12. Dezember 2016 um 8:52
    Permalink

    Schön geschrieben liebe Netti! Wie ich Weihnachten verbringe kannst Du Morgen Lesen.
    Liebe Grüße Perdita

    Antwort
  • 12. Dezember 2016 um 9:31
    Permalink

    Ach Nettie…Hast du soooo schön geschrieben,hat echt Spaß gemacht zu lesen.dieses Weihnachten wird hier eher ein Rumpelkammerweihnachten…aber es kommen ja noch so viele die ich dann nach fabis und meinen Wünschen machen kann. Ganz liebe Grüße

    Antwort
  • 14. Dezember 2016 um 11:54
    Permalink

    Tja, was soll ich sagen? Wir kommen halt in die Jahre, da verändert sich auch die Art, wie wir Weihnachten feiern. Heuer wurden bei uns durch die Erkrankung meiner Mama alle Pläne über den Haufen geworfen, sodass ich noch nicht so recht weiß, wie ich die Weihnachtsfeiertage verbringen werde. Vermutlich ebenfalls unerwartet ruhig. Lassen wir uns überraschen …

    XOXO

    Sissi

    Antwort

Was denkt ihr darüber?

%d Bloggern gefällt das: