Apfelkuchen mit Kokosraspeln und Frischkäsefüllung

Hier ein Rezept von einem verführerischen Apfelkuchen. ♥

Ganz

am Anfang stand der Apfel für eine Frucht voller verführerischer Kräfte und löste im Paradies den Sündenfall aus. Da überrascht auch nicht, dass das lateinische Wort für Apfel „Malus – Das Böse“ lautet. Vom heutigen Kasachstan aus, über die antiken Handelsstraßen bis nach Süd- und Osteuropa, führte der Weg des vielseitigen Kernobstes schließlich auch nach Deutschland. Mehr als 20 verschiedene Apfelsorten finden sich heute in den Läden und jeder Bundesbürger verzehrt durchschnittlich 17 Kilogramm des gesunden Obstes pro Jahr. Vor allem der Apfelkuchen steht auf dem Speiseplan der Deutschen weit oben. Dabei können die Äpfel mit Mürbeteig, Hefeteig, Rührteig oder als Blätterteigvariante verarbeitet werden.
Aber welche Äpfel eignen sich für leckeren Apfelkuchen?
Es gibt eine einfache Faustregel, mit der sich jeder Hobbybäcker ganz einfach merken kann, welche Sorten sich für Apfelkuchen eignen und welche nicht:
Süße Speisen mögen es sauer – Pikante Speisen mögen es süß
Der Apfelkuchen wird mit säuerlichen Apfelsorten besonders schmackhaft und verführt schon beim Backen mit intensivem Aroma.

Die beliebtesten Sorten für Apfelkuchen:

– Boskoop: mild säuerlicher Geschmack, hoher Vitamin C Gehalt und festes Fruchtfleisch
– Braeburn: sehr saftig und süß-säuerlich im Geschmack, mit festem Fruchtfleisch
– Cox Orange: feines und festes Fruchtfleisch, angenehm mürbe, sehr aromatisch, fein-säuerlich bis würzig im Geschmack
– Ingrid Marie: weich und sehr saftig, säuerlicher Geschmack mit leuchtend roter Schale
– Jonared: festes und fleischiges Fruchtfleisch, aromatisch und angenehm säuerlich
– Gloster: weiches Fruchtfleisch, saftig, harmonischer Geschmack mit süß-säuerlichem Aroma
Am bestem schmecken sie vor allem in der Zeit ihrer vollen Genussreife, die je nach Sorte unterschiedlich ist.
Mit ein bisschen Fantasie, der richtigen Apfelsorte und einem leckeren Rezept steht dem Kuchengenuss nichts mehr im Weg.

Apfelkuchen mit Kokosraspeln und Frischkäsefüllung

Stück: 12 Stücke in einer Springform mit 28 cm Durchmesser
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit ca.: 40 Minuten inklusive 30 Minuten Wartezeit
Backzeit ca.: 70 Minuten plus 1 Stunde Ruhezeit

Zutaten für den Mürbeteigboden:
– 125 Gramm Butter
– 165 Gramm Zucker
– 230 Gramm Weizenmehl Typ 405
– 1 Ei, Größe M

Zutaten für den Belag:
– 300 Gramm saure Äpfel (Achtung: Nettogewicht)
– 2 gestrichene Esslöffel Zitronensaft, frisch gepresst
– 400 Gramm Sahnequark 40%
– 400 Gramm Doppelrahmfrischkäse mindestens 60%
– 1 Packung Vanillepuddingpulver zum Kochen, klassisch
– 2mal je 30 Gramm Kokosraspeln
– 4 gestrichene Esslöffel flüssige Sahne
– 5 Eier, Größe M

Sonstige Zutaten:
Margarine und Semmelbrösel für die Backform
30 Gramm Butterflöckchen

Umluft Backofen vorheizen: 160 bis 170 Grad Celsius

Zubereitung Mürbeteigboden:

1) Backform einfetten und mit Semmelbrösel randhoch bestreuen
2) Äpfel schälen, entkernen und in ca. ½ cm dicke Spalten schneiden
3) Die Apfelspalten mit dem Zitronensaft beträufeln und beiseitestellen
4) Butter, 125 Gramm Zucker und 1 Ei gut vermischen und nach und nach 230 Gramm Mehl fein gesiebt dazugeben. Den Teig mit dem Knethaken zu Flöckchen verarbeiten
5) Mit der Hand den Teig nachkneten, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen
6) Teig ausrollen, auf den Boden der Springform legen und 2 cm Rand ausformen

Zubereitung Belag:

7) In einer großen Schüssel den restlichen Zucker, Sahnequark, Vanillepuddingpulver und Frischkäse vermischen
8) Von den restlichen 5 Eiern jeweils Eiweiß und Eigelb trennen.
9) Sahne und die Eigelbe gut mischen und zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben
10) 5 Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben
11) Belag in die Springform füllen und glattstreichen
12) Apfelspalten gleichmäßig auflegen und mit 30 Gramm Kokosraspeln bestreuen
13) Butterflöckchen auf den Kokosraspeln verteilen, restlichen Kokosraspeln darüber streuen
14) Im Backofen auf mittlerer Schienen backen. Dann ausschalten und Apfelkuchen ca. 1 Stunde im Ofen auskühlen lassen. Auf ein Kuchenrost stellen, Springform lösen und vorsichtig entfernen. Kuchen vollkommen auskühlen lassen.

Nährstoffe pro: Stück
Kilokalorien: 495
Kohlenhydrate in Gramm: 39,16
Eiweiß in Gramm: 12,58
Fett in Gramm: 30,3
Broteinheiten: 3,3

 

 

nettie67

4fache Mutter und 5fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.