Werbung

Bullying auf Facebook


Werbung |Gastbeitrag|


Bullying = Tyrannisieren

Mit den aus dem Englischen kommenden Begriffen Cyber-Mobbing, auch Internet-Mobbing, Cyber-Bullying sowie Cyber-Stalking werden verschiedene Formen der Verleumdung, Belästigung, Bedrängung und Nötigung anderer Menschen oder Unternehmen mit Hilfe elektronischer Kommunikationsmittel über das Internet, in Chatrooms, beim Instant Messaging bezeichnet. Cybermobbing gehört zu einer der zentralen Gefahren im Umgang mit Internet und neuen Medien. Quelle Wikipedia

Ich werde zum besseren Verständnis versuchen, die Ereignisse der letzten Monate für euch zusammen zu fassen.… Aber beginnen wir mit dem Anfang 😉

Mein Blog feiert nächsten Monat seinen 5ten Geburtstag und ich muss gestehen, dass mir das bis dato gar nicht so lange vorkam.

Begonnen habe ich als Produkttester – nicht, weil ich keine Kohle hatte, sondern weil Ablenkung das Beste Mittel gegen Schmerzen ist. Ich begann also mit meinem Produkttesterblog und machte bei so ziemlich jeden Test mit.

Vor mehr als 5 Jahren

Zu dem Zeitpunkt lernte ich viele Blogger kennen und auch Gewinnspieler. Diese wanderten in meine Freundesliste. Und viele von denen gingen einfach in der Flut der von Facebook angezeigten news unter. Ich war beschäftigt, nicht nur hier auf Facebook sondern auch im realen Leben hielten mich meine Kinder auf Trab – ich wurde das erste mal Oma, das zweite mal… 😉

Ich lernte mit dem Dauer Beschuss „Schmerz“ leben und hatte nach 4 Bloggertreffen einfach keine Lust mehr aufs Produkte Testen. Nicht in den Massen und auch nicht mehr alles was ich zum Testen hätte bekommen können.  Mein Blog änderte sich mehr und mehr zur Unterhaltungsseite, mit einer anderen Bloggerin gründete ich die BloggerParade und dann kam die DSGVO.

Bullying und die 3 W

Wer, wo, wie.

Viele Blogger schlossen ihre Seiten, einige auch ihren Blog. Es wurde ruhiger auf Facebook…  Mitte letzten Jahres sah ich wieder die Aktivitäten alter Facebook Freunde, und ja, auch Anna N. gehörte dazu, jene welche(r) neuerdings immer gerufen wird bei Auslosungen von Gewinnspielen. Sie /Ihn kannte ich durch die Gewinnspiele, an denen ich von dann und wann selbst teilnahm. Verwundert stellte ich fest, dass ich immer mehr bösartige Bemerkungen zu lesen bekam, nicht nur unter Gewinnspielen sondern auch was die Damen und Herren da auf ihren Profilen schrieben. Durch die Freundesfunktion zeigt Facebook sowas ja an. Und da ich das nicht dauernd lesen wollte, entfernte ich diese aus meiner Freundschaftsliste. Aber wie es nun mal so ist, fand ich auch unter vielen Gewinnspielen die bösartigen Kommentare gegen einige Gewinner. Aber nicht nur ehemalige FB-Freunde, sondern auch von anderen Usern, darunter auch Blogger und Gewinnspieler. Und ich beschloss, das mal zu beobachten. Die, welche ich erst aus meiner FL entfernt hatte, hetzten ungeniert (ich konnte das ja dennoch sehen und lesen) auf FB, so dass ich beschloss, diese zu Blockieren.

⇒Ich will auch gleich dabei sagen das ich durchaus verstehen kann, dass User sich aufregen, wenn immer dieselben Namen auf der Gewinnliste stehen. Und das da an der Rechtmäßigkeit gezweifelt wird ist auch verständlich. Aber der Ton macht die Musik. Sachliche Diskussionen hat man da vergeblich gesucht und wer denkt, es kann nicht schlimmer kommen, der irrt. Denn es wurden immer schlimmer und nicht nur das…

Und wenn du denkst es kann nicht schlimmer werden…

Dann tauchte plötzlich die Bastian Janssen Gewinnt Seite auf, eine Seite, die penibel die Gewinne einzelner Gewinnspieler auflistet, aber auch hier war keine vernünftige Diskussion, ich las Neid, aber vor allen vielen blanken Hass gegen ca 16 “Vielgewinner”

Die Seite verschwand dank Facebook und kurz darauf tauchte eine ähnliche Seite wieder auf – Basti Janssen gewinnt. Ohne Impressum und unter keinem Realnamen. Dennoch bot die Seite denen, die sich vom Leben betrogen fühlen eine Stimme.  Damals wurde ich ja schon mal von denen Angeschrieben, von einem gewissen „Ottmar Gans“. Entenhausen? Weit gefehlt, der Ganter gab sich als Fan dieser Gruppe aus. (Ich hatte das „Anschreiben“ an mich ja seinerzeit öffentlich bei Facebook gepostet.) Sicher bin ich mir indes, das sich dort viele Blogger und Gewinnspieler tummeln.

Gerade wenn ich mal so Spaßeshalber einen Namen der dort Kommentierenden eingebe / nur bei Facebook/ tja, dann kann jeder sehen, worum es hier eigentlich geht, nämlich nicht für angebliche Chancengleichheit bei Gewinnspielen sondern einfach um das beseitigen der Konkurrenz.

Ich nahm im Sommer also Kontakt zu diesem Basti auf, ich wollte wissen wer oder was dahinter steckt. Die eine Seite hat ja lautstark für sich gesprochen, nun wollte ich auch die andere Seite hören.

Wir verabredeten uns zu einem Telefonat, er erzählte mir seine Sicht der Dinge, ich stellte Fragen und ja – er erklärte mir seine vielen Gewinne, so wie es auf dieser Seite auch geschrieben steht…  ordentlicher, aussagekräftiger Text, interessantes, aussagestarkes Foto und natürlich die Teilnahmebedingungen erfüllen. Das mit dem zum Ende teilnehmen ergab sich erst durch die vielen Hasskommentare, die sich immer wieder unter seinen fanden. Sollte das mit ein Grund für die Häufigkeit seiner Gewinne sein – tja, Karma halt 😉 Er bestätigte eigentlich genau das, was schon auf dieser Haterseite zu lesen ist. Also warum dieser Hass? Neid? Konkurrenzdenken?

⇒Anmerkung von mir: Und ja, vielfach entscheiden die Firmen nach Sympathie oder weil Bild und/oder Text einfach ansprechender sind als ein „Bin dabei“ und mehr auffallen und sich aus der Masse abheben.

Jeder Seitenbetreiber wird mir zustimmen, dass bei Gewinnspielen manchmal nicht mal die Seite geliked wird, obwohl das Bedingung ist um an der Verlosung teil zu nehmen. Ich habe auch öfter schon Sachen verlost, auch bei meinem Adventskalender wurden die Teilnahmebedingungen einfach ignoriert und ich musste mehrfach auslosen bis dann die TB passten. Da kann man schon mal genervt sein. Und nach der x – ten Auslosung nimmt man dann vielleicht einfach jemand, der sich Mühe gibt als Gewinner…? Ich könnte es mir jedenfalls vorstellen. (Und bevor jemand fragt, ich habe alle Namen bei den letzten Verlosungen in Excel Tabellen übertragen und dann über Random.org eine Zahl ziehen lassen.)

Dann kamen die Adventskalender… Schon im Vorfeld, als es darum ging, dass man einen gefüllten Adventskalender gewinnen konnte, gab es Sticheleien, bei denen ich manchmal einfach meinen Senf dazugeben musste.

Bei den Adventskalendern der Firmen habe ich dann auch mal mitgespielt – und natürlich auch nicht gewonnen. Allerdings habe ich unglaublich Hasserfüllte Kommentare gelesen und da habe ich dann auch was drunter geschrieben. Denn die “Herrschaften” gehen ja mitlerweile schon soweit, das sie den Veranstaltern öffentlich drohen und ihnen vorschreiben wollen, wie sie zu verlosen haben.  Hallo?

Und dann ging es richtig los, ein paar Tage vor Weihnachten wurde auf einer relativ unbekannten Seite ein Gewinnspiel angekündigt und zu gewinnen gab es gleich drei iPhones zu Gewinnen.  Deren Seitenlikes lagen so bei gut 300. Die Gewinner wurden ausgelost – mit KARMA und natürlich war dort auch Bastian einer der Gewinner.  Der Shitstorm, der über diesen „ehemaligen Hacker“ und „Journalisten“ einbrach war – ihr könnt es euch sicherlich vorstellen, enorm. Zugegeben, er tat mir fast ein wenig leid.

Aber das änderte sich recht schnell, und ab jetzt wird es auch sehr merkwürdig. Denn er kündigte plötzlich an das das nur eine Test Ziehung gewesen wäre und die Teilnehmer mit einem Extra Los wieder bei der eigentlichen Auslosung dabei wären. Dann wiederum sprach er von Betrug und Manipulation. Kurz darauf wurde er und seine Frau angeblich bedroht. Darauf hin wurde das erste Video dazu angekündigt, wo er  beweisen wollte das betrogen wurde. Das ganze alles innerhalb weniger Stunden! Das erste Video zu den „Betrugsvorwürfen“ ging kurz darauf online, und auch heute wird dieses noch gerne unter Gewinnspielen gepostet, gerne zusammen mit dem Link zu dieser Hater Seite. Wer sich aber die Mühe macht und dem Link folgt, wird wahrscheinlich genauso enttäuscht sein wie jeder andere, der sich Hoffnung um Aufklärung machte. Da werden uralte Kamellen aufgekocht – alles heiße Luft. Eigendlich lächerlich, wenn diese Personen sich nur Online austoben würden.  Aber dazu komme ich später.

Um die Spannung vorweg zu nehmen, auch nach dem ich weiß nicht wievielten angekündigten „Ich decke den Betrug auf“ Video kam nichts dabei rum, als das, was wir eh schon alle wissen: nämlich das man sich bei Karma Glücksfee seinen Gewinner aussuchen kann. Also doch alles kein Betrug? Er lässt ja gerne die Meute Hasserfüllte Kommentare auf seiner Seite Posten, und sagt nichts dagegen. Ist für mich so als wenn man einem Feuerteufel einen Kanister Benzin und Streichhölzer gibt.

Das wiederum lässt Spekulationen zu – mal im Ernst, wenn mein Schweigen einen aufgebrachten Lynchmobb als Bestätigung gilt, habe ich dann nicht die Pflicht mich dahin gehend neutral zu äußern? Zumal er selbst schon Opfer von diesen Menschen war. Aber macht euch da bitte selbst ein Bild.

Und seine Videos werden noch mehr gestückelt – der besseren Reichweite zuliebe? Oder damit ja niemand merkt das alles nur heiße Luft ist?

Nichts desto trotz gingen seine “fake fakten” weiter, er veröffentlichte eine angebliche Liste von Dauer Gewinnern, die ihm angeblich zugespielt worden sein sollte. Mal ersichtlich, mal unkenntlich gemacht. Ernsthaft? Jeder, der ein wenig mit Bildbearbeitungsprogrammen umgehen kann… aber ok.

 

Was aber Fakt ist:

Er hat keine Ahnung vom Bloggen, jeder Produkttest, jedes Gewinnspiel von xxx war für ihn plötzlich ein Gewinnspiel an dem xxx als “hardcore Gewinnspielerin” ja teilgenommen haben musste weil sie es in verschiedenen Gruppen geteilt hat. Screenshots wurden von ihm gepostet als hätte er eine Goldader entdeckt. Aber als xxx ihn darauf aufmerksam machte das wir Blogger das nicht unter unserem Blognamen teilen können sondern nur über unser Privates Profil, wurde sie Kurzerhand auf seiner Seite blockiert und beleidigt.  Ja, das kann er gut – Leute blockieren und beleidigen.

Anmerkung: Auf Wunsch habe ich kurzfristig den Namen unkenntlich gemacht – Erklärung folgt später.

Das hat er auch mit Susanne B. gemacht und auf seiner Seite sogar zum Shitstorm unter ihre Videos bei Youtube aufgerufen.

JEDER EINMAL NEGATIV BEWERTEN UND EINEN KOMMENTAR BEI IHR LASSEN

Bitte???

Und ja, mich bezeichnen er und sein Gefolge ja gerne als eine Klebstoffschnüffelnde Stasi-Oma. Okay… Ich behalte mir eine Anzeige deswegen vor. Seriöser Journalismus, den ich ihm schon recht schnell abgesprochen habe, sieht anders aus und geht nicht mit einer Aufforderung zum Shitstorm einher. Ich mache keine Life Videos zum Thema Betrug bei Online Gewinnspielen und schau zwischendurch nach den Klicks und murmel dann auch noch, wie viele Klicks ich in der Zeit schon habe.  Aber innerhalb weniger Wochen von 300 auf über 1000 Likes und gefühlten 100 nichtssagenden Videos zu dem Thema… da darf sich dann jeder selbst seine Gedanken machen… Seriöser Journalismus? Ja, das wird dann wohl so sein.

Zumindest habe ich eine ansehnliche Sammlung an Screenshots mit denen ich alles, was ich hier schreibe, belegen kann.

Und auch wenn es einigen nicht gefällt, wir leben in einem freien Land, wo JEDER seine Meinung in einem gewissen Rahmen äußern kann. Meinungsäußerung bedeutet jedoch nicht, dass man beleidigen und drohen kann wie man gerade Lust hat. Kann man schon, aber dann muss man mit rechtlichen Folgen in Form von Anzeigen und Unterlassungsklagen rechnen.

Man könnte meinen, diese Leute scheinen alle keiner Arbeit nach zu gehen. Es wird genau verfolgt wer an welchem Gewinnspiel teilnimmt und gewinnt, um dann die Hasskeule zu schwingen.  Auch ich sollte mich rechtfertigen, denn Bastian war einer von 4 privaten Sponsoren bei meinem Adventskalender. Der Rest wurde aus meiner Tasche gezahlt bzw. kam von anderen Bloggern und Firmen.  Das ich aber öffentlich nach Sponsoren gefragt hatte wurde mal eben ignoriert. Wie sonst könnte man mir unterstellen, das ich zum „Königlichen Hofstaat“ gehöre. Schließlich sind wir ja Nachbarn. Bestimmt. Nienburg ist ja auch ein 20 Seelen Dorf. 😊 Ganz klein und winzig. Wirtschaftslehre 6. Setzen!

Fakt ist:

Bastian und ich haben uns aufgrund der neuen Entwicklungen vor ein paar Tagen in der Stadt getroffen – zum Kaffee und das erste mal. Und da bleibe ich einfach mal bei meiner Menschenkenntnis im realen Leben: Ich halte Bastian für keinen Betrüger. Punkt. Ich gehe bestimmt nicht mit allem Konform aber ein Betrüger ist er deswegen nicht.

Und Karma hat auch reagiert=> https://blog.fanpagekarma.com/2019/01/17/die-glucksfee-alles-was-du-wissen-willst/?lang=de&fbclid=IwAR06GMFFuGMolU885NnAcNg2KaA3g1Od6JCBR2-g4Z0rC2xBjSP_Eizdbpc

Ihr fragt euch bestimmt, warum ich nicht einfach wegsehe. Kann ich nicht!  Ich bin ein Mensch mit einer hohen Empathie und einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Zumal – würdet ihr mich das auch fragen, wenn es um Misshandlung, Vergewaltigung oder Mord gehen würde? Entführung? Diebstahl? Oder seid ihr der Meinung das das was ganz anderes ist? Das ist hier Cyberkriminalität.

Diese Menschen, und es fällt mir echt schwer, diese als solche zu bezeichnen, schrecken vor nichts zurück. Weder vor Anonymen Briefen an Arbeitgeber oder Telefonterror. Ich habe diesen anonymen Brief an den Arbeitgeber tatsächlich gesehen und da frage ich mich schon, in welcher Welt diese Menschen leben. Ob die deswegen vielleicht schon mal in Psychiatrischer Behandlung sind oder waren. Da gibt es doch einige Psychische Erkrankungen, dessen Symtome darauf zumindest hindeuten.

Wie das ganze endet kann ich nicht vorhersagen, sicher ist aber, dass es deutlich weniger gute Gewinnspiele geben wird und ich weiß auch von ein paar Bloggern, dass die es sich dreimal überlegen ob sie selbst noch welche veranstalten wollen. Ach ja, von den 3 IPhone hat übrigens nicht eines einen neuen Besitzer gefunden.

Natürlich kann ich hier nur an der Oberfläche kratzen. Ich kann nicht in die Köpfe von Hatern oder Journalisten schauen – das will ich auch gar nicht. Sonst würde ich bestimmt verrückt. Aber ich möchte für das Thema sensibilisieren. Ohne Likes zu generieren. Weil mich das Thema beschäftigt. Und weil Wegschauen keine Option für mich ist.

„Mein Traum ist es, dass eines Tages Jugendliche im Internet genau so wenig wegschauen, wenn irgendwo jemand beleidigt, beschimpft wird, wie man das eigentlich auf der Straße auch nicht macht. Zivilcourage im Internet, das muss eigentlich das Ziel von Medienerziehung in diesem Bereich sein.“

 

– Moritz Becker, Smiley e. V.[3]

Edit: Die Seite Basti janßen gewinnt wurde vom Netz genommen, dafür gibt es jetzt eine neue Seite: fairlosung. Inhaltlich wird wieder auf die Gewinne einer Personengruppe hingewiesen, mit link. Allerdings scheint diese Seite nicht den gewünschten Effekt zu erziehlen. Es bleibt abzuwarten inwieweit unsere Gesetzeshüter darauf Einfluss genommen haben und auch weiterhin nehmen werden.

Teil 2 gibt es hier-> die-selbsternannte-facebook-gewinnspiel-polizei

Ich bleibe jedenfalls dran!

nettie67

4fache Mutter und 12fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

22 Gedanken zu „Bullying auf Facebook

  • 17. Januar 2019 um 21:51
    Permalink

    Wahnsinnig guter Bericht von dir und den würde ich sofort
    unterschreiben.

    Antwort
  • 17. Januar 2019 um 23:10
    Permalink

    Liebe Nettie,

    das was du schreibst spricht mir aus der Seele, würde ich dir sofort so unterschreiben.
    Ich würde mir wünschen das Cyber-Mobbing in Deutschland ebenso geahndet wird wie in Österreich, vielleicht würde dann etwas Ruhe einkehren.
    Ich bin nicht direkt vom Mobbing betroffen, aber mir geht es an die Nieren wenn ich sehe wie einzelne Personen angegriffen und fertig gemacht werden.
    Wirklich toller Text, liebe Grüße und einen schönen Abend

    Sammy

    Antwort
  • 18. Januar 2019 um 9:18
    Permalink

    Gut geschrieben, aber durch die Nennung von Namen usw machst du doch eigentlich das Gleiche?

    Antwort
    • 18. Januar 2019 um 10:09
      Permalink

      Vom Bullying betroffene habe ich natürlich um Erlaubnis gefragt, bei den anderen – wurde und werde ich angegangen. Weil ich eine andere Meinung als diese Personen habe.Das ich mit einem Shitstorm zu rechnen habe ist mir durchaus bewusst. Wenn man auf das Datum von den beiden negativ-Bewertungen auf meiner Facebookseite und auch auf den Grund schaut bekommt man eine Ahnung … Aber ich kann damit leben 😉

      Antwort
  • 18. Januar 2019 um 9:19
    Permalink

    Sehr schön geschrieben meine Liebe
    Mir tun diese bedauernswerten Menschen eher leid. Wie trostlos und unausgefüllt muss deren Leben sein, das sie soviel Zeit und Energie für diesen Schwachsinn verschwenden?
    Vielleicht kommt irgendwann der Sinneswandel und sie schämen sich in Grund und Boden.
    LG Perdita ( Hoffnungsvoll abwartend 😉

    Antwort
  • 18. Januar 2019 um 12:04
    Permalink

    Vielen lieben Dank für deinen tollen Bericht
    Die Videos habe ich mir auch angesehen und bin erschrocken was er verbreitet
    Bis jetzt kam nichts dabei raus und Menschen zu Beleidigung finde unter aller Würde
    Wer wie viel gewinnt ist doch egal , auch was er mit seinem Gewinn macht
    Ich habe mit Gewinnspielen angefangen um mich abzulenken ,, und weil es Spaß macht wenn man auch mal gewinnt
    Die Seite Basti gewinnt ist mir auch ein Dorn im Auge ,, denn keiner weiß wer dahinter steckt und ich verstehe wieso man so viel Kraft verschenkt
    Es gibt doch viel wichtigeres im Leben
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    Antwort
  • 18. Januar 2019 um 14:52
    Permalink

    Super geschrieben !!!

    Das ist genau das, was ich auch denke… Bin immer weniger auf FB, weil ich solche Dinge nicht mehr lesen möchte.

    Antwort
  • 20. Januar 2019 um 14:45
    Permalink

    Glaub mir meine Liebe, das gibt es nicht nur auf FB, das gibt es auch auf anderen Plattformen. Bin selbst Opfer von Cybermobbing, doch die Person habe ich auf der anderen Plattform blockiert, ebenso seine Frau, da er auch seine Frau ist, oh er ist auch seine Nichte und wer weiß wieviele andere Personen. Natürlich streitet er alles ab, doch ich ärgere mich nicht weiter mit dieser Person. Sollte er mich anderen Accounts anschreiben, werden diese blockiert. Sollte er sich in Gruppen negativ über mich äussern und mich weiterhin verfolgen, belästigen oder beleidigen, werde ich diese Posts bei der anderen Plattform melden in der Hoffnung, dass er irgendwann von dieser Plattform verschwunden ist.

    Sollte er mich hier finden, wird es hier genauso geschehen. Zur Not gibt es ja auch noch Rechtsanwälte. Doch ich hoffe auf seine Einsicht und dass er mich endlich in Ruhe lässt.

    Nur Personen, die es mitmachen oder mitgemacht haben wissen, wie schwer es für einen ist, überall sich rechtfertigen zu müssen, die Lügen klar zu stellen etc. etc. etc.

    Liebe Grüsse und schönen Sonntag
    Ute Just

    Antwort
  • 20. Januar 2019 um 17:03
    Permalink

    In vielen Dingen gebe ich dir Recht Mobbing öffentliches Bloßstellen Beleidigungen gehen gar nicht. Auch dieser Journalist geht entschieden zu weit und von Aufklärung keine Spur.
    Aber die Erklärung von Karma ist schon seit 2017 online da ist es einigen schon aufgefallen . Die häufigen Gewinne gewisser Personen sind wirklich sehr auffällig warum wieso weshalb kann auch ich nicht klären oder erklären. Möchte auch nicht mutmaßen. Aber seit dem bei Karma negative Bewertungen eingetrudelt sind, die die Page jetzt verbirgt, hat die Glückssträne plötzlich aufgehört. Ein Punkt über den nachgedacht werden sollte.

    Antwort
  • 18. April 2019 um 14:59
    Permalink

    Es ist ja nicht so, dass Basti und seinem Clan die Gewinne generell mißgönnt werden. Angeprangert wird lediglich die Auslosung mittels der Fanpage Karma, die Basti & Co aus unbekannten Gründen bevorzugt. Bei Seiten, die nicht mit Karma auslosen, gewinnen Basti & Co. genau gleich viel oder wenig wie Hinz & Kunz auch. Bei Auslosungen mit Karma jedoch ist der Gewinner zu 90 % einer aus dem Janssen-Clan und Hinz & Kunz sind so gut wie chancenlos. Das sind einfach Fakten, die man schlecht ignorieren kann (auch wenn Du es tust).

    Von daher teile ich auch nicht Deine Ansicht, dass es zukünftig weniger Gewinne geben wird. Vielleicht auf Facebook, doch das war es dann auch schon. Und da schadet es auch nicht, denn die Chancen sind dort eh sehr gering und seit Basti & Co. noch geringer. Bei Gewinnspielen auf einer HP verwendet man kein Karma.

    Antwort
    • 26. April 2019 um 16:19
      Permalink

      Oh doch, es werden per se nur; ich zitiere: Der König und sein Clan angeprangert. Das genau die Leute, die da am lautesten schreien unter anderen Namen, oder teilweise auch unter dem selben Namen an Gewinnspielen teilnehmen und gewinnen – da wird drüber geschwiegen. Oder wenn mal nur ein paar Suppen gewonnen werden wird gnädig geschrieben: Na den Kleinkram kann er meinetwegen haben. Also ist es da bei einigen ja wohl doch der Blanke Neid der da zutage tritt, oder?
      Nebenbei bemerkt sollte es auch der letzte begriffen haben das die Firmen sich von niemanden vorschreiben lassen wie sie auszulosen haben oder ob der Gewinner öffentlich gemacht wird. Das entscheiden immer noch wir selbst. Ob es euch gefällt oder nicht. Die DSGVO hat auch ihre guten Seiten . Zumindest was die Gewinner angeht.
      Im Übrigen habe ich auch ne Menge Leute Privat gesperrt, weil ich einfach das Gepöbel und Gehetze nicht mehr lesen mag, und fast täglich kommt wer neues hinzu.
      Wenn man sich allerdings die mühe macht und in einem neutralen Ton schreibt wird auch bei mir frei geschaltet. (So wie du zum Beispiel) Ich habe nämlich nichts gegen Diskussionen oder andere Meinungen, aber der Ton macht die Musik.
      Und um nochmal auf deinen Text zurück zu kommen, mit Fanpage Karma hat das überhaupt nichts zu tun, letztendlich entscheidet der vor dem PC, nicht der PC selbst wer gewinnt.

      Antwort
      • 29. April 2019 um 17:00
        Permalink

        Dann hast du das Tool Karma leider nicht verstanden. Hier entscheidet ein Algorithmus.

        Antwort
        • 30. April 2019 um 10:47
          Permalink

          Doch, ich habe sehr wohl das ganze verstanden. Was ihr nur alle nicht versteht, ist die Tatsache, dass in den seltensten Fällen das Tool Karma überhaupt zur Gewinnerermittlung genutzt wird.
          LG nettie

          Antwort
  • Pingback:Die selbsternannte Facebook-Gewinnspiel-Polizei — Netties Schnueffelecke

  • 21. August 2019 um 8:40
    Permalink

    Wie kann man so ein wichtiges thema nur so einseitig abhandeln? Klar alles arme unschuldige Mobbingopfer 🙂
    Warum schreibst du nicht darüber dass Bastian mit zig Accounts an Gewinnspielen teilnimmt, auch unter Namen seinen minderjährigen Zwillingstöchter? Mutter, vater, Schwester? Ist das korrekt?
    Warum schreibst du nicht darüber dass Bastian seine Töchter aufs Unerträglichste für Gewinnspiele vermarktet? In Engels- und Wichtelkostümen, beim Baden, mit Schultüten, beim Schlafen mit offenem Mund?
    Diese Mädchen werden später wirklich gemobbt werden und das geht allein auf die Verantwortung des vaters!
    Und Susanne – warum schreibst du nicht über den kanadischen Bilderklau? Warum fragst du sie nicht wieviel Kinder sie eigentlich wirklich hat? Und warum sie Schwägerinnen erfindet und das monatelang abstreitet? Oder warum sie ihren Georg als eigenen Sohn ausgibt, machmal als Bruder?
    Ja über all das könnte man schreiben. Aber dazu hast du ja nicht den Mumm.
    Dein Artikel verhöhnt wahre Mobbingopfer wie Amanda Todd!

    Antwort
    • 21. August 2019 um 15:38
      Permalink

      Und… das gibt dir das Recht ihn und andere Gewinnspieler zu verfolgen, zu beleidigen, über Facebook hinaus zu verfolgen? Denkst du nicht, dass Gespräche, wenn sie vernünftig geführt werden, viel mehr bringen? “beim Baden, mit Schultüten, beim Schlafen mit offenem Mund?” … was ist verwerflich an Schultüten? Die anderen Bilder, von denen du sprichst, kenne ich nicht. Er nimmt an Gewinnspielen teil, an vielen Gewinnspielen, sehr vielen, um genau zu sein. Mit einem guten Text, und schönen Fotos. Darum gewinnt er auch öfter als andere. Erstens gewinnt er vielleicht 2 von 300 Gewinnspielen, bei denen er teilnimmt. Zweitens ist es vielleicht moralisch verwerflich, wenn seine Kinder auf den Fotos sind, es ist aber nicht verboten.
      Und bei Susanne, wen interessiert ob Georg ihr Mann oder Sohn ist? Oder Ihr Bruder? Und mit dem angeblichen Bilderklau (hier ist solange von angeblich die Rede bis das Gegenteil bewiesen wurde) – was kümmert es euch? All das gibt niemand das Recht, zu Mobben, zu haten, zu verleumden oder gar zu versuchen, irgendjemandes Existenz zu zerstören. Fasst euch bitte alle mal selbst an die Nase und kehrt vor eurer eigenen Tür. da liegt genug Schmutz.

      Antwort
  • 26. August 2019 um 18:23
    Permalink

    Anna hat mit einem der zich Fakeacc bei Medion Laptop gewonnen. Zeit tätig zu werden! Nicht immer nur Tönen…

    Antwort
    • 22. November 2019 um 12:18
      Permalink

      Der einzige Fake Account ist der von JOEY SACH

      Den sollte man endlich sperren

      Antwort
  • 31. August 2019 um 0:08
    Permalink

    Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet Nettie67

    reicht doch schon völlig aus, um.zu sehen, mit welch einer Person man es in diesem.Blog zu tun hat!
    Ehrlich ganz bestimmt nicht

    Antwort
    • 4. September 2019 um 11:25
      Permalink

      Du hälst dich für ganz clever, oder? Geh, rasier dir die Beine und dann ab in den Sandkasten spielen…

      Antwort
  • 31. August 2019 um 8:20
    Permalink

    Wie wäre es Wenn alle die Seite “FAIRLOSUNG” melden? genauso wie die eine Person die sie betreibt?

    Es gibt nicht einen einzigen Beweis das es an Karma liegt, im Gegenteil das Tool ist ganz gut. Wahrscheinlich wird mehrmals ausgelost bis den Veranstaltern die Person gefällt.

    Antwort
    • 4. September 2019 um 11:23
      Permalink

      Schade das du mir nicht deine richtige emailadresse genannt hast, du darfst mir aber gerne eine mail an info(at)netties-schnueffelecke.de schicken.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hier findest du meine Datenschutzbestimmungen: https://netties-schnueffelecke.de/datenschutz/