Werbung

Die Firma Ölmühle Solling und ihre Produkte


Werbung |Kostenloses Produkt| Pressemuster|


 Als ich im Februar dieses Jahres meinen ersten, eigenen Blog eröffnet habe war ich mir 100% sicher, keinen reinen Beautyblog zu wollen, sondern einen der vielfältig und Bunt ist- wie das Leben selber. Allerdings musste ich recht schnell feststellen das die Produkttests, die ich ja so liebe, hauptsächlich in den Beautybereich  ziele und das genau wollte ich ja nicht. Wie man an andere, tolle Tests herankommt habe ich erst später erfahren;)

Ich habe also Anfang Mai überlegt was ich wirklich gerne testen will  und das kam dabei heraus: Kokosöl. Also habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht, nach einer Firma die Kokosöl Produkte, herstellt, vertreibt und mit vielleicht sogar unentgeltlich zum Testen zur Verfügung stellt. So kam ich zur Ölmühle Solling.
Ich schrieb ihnen eine e-mail und erklärte ihnen mein vorhaben.  Ich hatte ehrlich gesagt gar nicht mit einer Nachricht gerechnet oder wenn dann eher mit einer Ablehnung, gerade weil ich eben erst angefangen hatte und auch kaum Follower vorweisen konnte. (Nachdem ich mir die Geschichte der Firma durchgelesen habe, weiß ich dass man mir eine Chance geben wollte. Danke nochmals!)
Jedenfalls bekam ich einige Zeit später eine Benachrichtigung dass ich eine Lieferung bekäme. Okay, dachte ich und erwartete, ja was erwartete ich eigentlich?
ich kann aber mal zeigen was ich bekam:
dazu noch “Lesefutter”, eben über die Firmengeschichte als auch ein Katalog für Kosmetik aus Kokos und dergleichen, eine preis-und Mengenliste über die verschiedensten Gewürz-Brat- und sonstige Öle. Das Angebot ist unglaublich vielfältig!
 
Natürlich habe ich erst einmal die verschiedenen Öle probiert; pur. Ich wollte den reinen Geschmack dieser Öle kosten. und ich muss sagen das mir das Würzöl welches ja eigentlich für Fisch & co gedacht ist sehr angetan hat. Wer kennt das nicht, diese Gefühl das noch irgendein Gewürz am Essen fehlt?  Ich hab da jetzt ne gute Abhilfe; etwas von dem Gewürzöl ans essen (wirklich nur etwas, das Öl ist sehr ergiebig) und es schmeckt nicht mehr fade oder unvollkommen. Wobei ich das auch gerne zum Gemüse auf dem Grill nehme oder natürlich auch auf Fisch, dafür ist es ja eigentlich gedacht. Ich persönlich mag es am liebsten auf Meeresfisch, esse ich eh lieber als Pengasius und Forelle und so. Aber über Geschmack lässt sich nicht streiten 😉
 Das Palmöl, ich liebe es bei Asiatischen essen, auch weil es dem Ganzen etwas Farbe gibt und nicht unbedingt so Grau aussieht. Palmöl hat einen sehr eigenen Geschmack, ich kann ihn leider nicht beschreiben, das muss jeder selber probieren. Jedenfalls ist es sehr temperaturbeständig was ja für das Braten im Wok  sehr wichtig ist, das Fleisch wird Zart und das Gemüse bleibt knackig.  Laut Beschreibung ist es auch sehr gut für Afrikanische Gerichte geeignet. Kann ich nicht beurteilen, wenn jemand es mal probiert, sagt mir Bescheid, am besten mit Geschmacksprobe für mich 😉
 Das Letzte Gläschen enthielt Kokosöl. Vergangenheitsform weil ich damit gerne scharf anbrate, ich weiß gar nicht wie ich bisher ohne diese tollen Öle ausgekommen bin <3
Es gibt noch viele verschiedene Öle die ich am liebsten testen möchte, allerdings sind die Kosten für Porto und Verpackung hier für den Blog gerade immens, wenn ich mehr Geld oder weniger Portokosten habe werde ich sicherlich das eine oder andere Öl zwecks Probieren bestellen und die Kosmetikabteilung wird dann auch geplündert 😉
Nochmal zurück zu den Proben:
Das native rote Palmöl wird aus dem Fruchtfleisch von Ölpalmen, die in Bio-Plantagen in Mischkultur in Kolumbien gewonnen. Seine intensive Farbe verdankt es dem außergewöhnlich hohen Gehalt an Caratinoiden, die vom Körper in Vitamin A umgewandelt werde. Darüber hinaus enthält es alle acht bekannten Vitamin-E Varianten. Palmöl ist sehr Hitzestabil und daher ideal für die Afrikanische und Asiatische Küche.
Kokosöl
Das Kokosöl ist zum Braten, Backen und Frittieren, zum Dünsten sowie als Brotaufstrich geeignet. Sie ist eine vielseitige alternative  zu Öl, Schmalz, Butter und Margarine und verleiht damit allen eine dezente Kokosnote.
Natives Kokosöl ist bei Zimmertemperatur fest und wird bei höheren Temperaturen Flüssig. Bitte nicht im Kühlschrank aufbewahren.
Kokoswürzöl Seafood
Dieses Öl ist eine Zitronig-frische Mischung zu Fisch und Meeresfrüchten, es verbinden sich der feine Geschmack von dem Kokosöl und aromatischen Biokräuter und Gewürze zu diesem einzigartigen Geschmackserlebniss. Besonders Praktisch in der Anwendung, das Gegarte, noch warme Gericht geben, schmelzen lassen und umrühren bzw. verstreichen. Yummy!
Und nun möchte ich euch gerne noch etwas zur Entstehungsgeschichte erzählen…
Das EhepaarGudrun und Werner Baeusch kehrten nach mehrjährigem Engament im Entwicklungsdienst in Asien und Südamerika nach Deutschland zurück und machten sich dank ihrer Ökologischen Überzeugung, Ihrem Fachwissen, Geduld und Durchhaltevermögen mit den Ölen der Ölmühle Solling selbstständig. Sie verkauften persönlich auf Bauernmärkten ihre Produkte. Es dauerte 7 lange Jahre bis der Betriebswirtschaftliche Durchbruch erreicht war.
Heute ist die Ölmühle Solling ein Erfolgreiches mittelständisches Familienunternehmen welches nach wie vor von den beiden Gründern geleitet wird.
Bio, Nachhaltigkeit, Fairness und Soziales Handeln steht nach wie vor im Mittelpunkt. Regional und Global ist kein Wiederspruch , entscheidend sind Nachhaltigkeit und Fairness, ein möglichst langfristiges Verhältnis zu den Lieferanten welches auf gegenseitigem Respekt beruht.
Seit dem ersten Tag ist die Ölmühle Solling Partner des ökologischen Anbauverbands „Naturland“ der mit strengen Richtlinien und Kontrollen für besonders konsequente Bio- Qualität steht.
Seit 2007 unterstützt die Ölmühle Solling offiziell Slow food Deutschland e.V. Slow food geht es darum, traditionelles Lebensmittelhandwerk, wie es in der Ölmühle Solling praktiziert wird, lebendig zu halten und Regionale Geschmacksvielfalt zu bewahren. Die Ölmühle ist Kulinarischer Botschafter Niedersachsens 2012 Eine Fachjury zeichnet jedes Jahr authentische, verantwortungsvoll hergestellte Lebensmittel aus, die das Land Niedersachsen als Kulinarischer Botschafter besonders überzeugend repräsentieren – wie die Bio-Würzöle Basilikum, Kräuter der Prevence und Ingwer-Lemongrass.
Die Mühle wird ausschließlich mit öko-Strom  von Naturstrom betrieben. Nachhaltigkeit von Anfang an. Die Hochwertigen Produkte werden mit Recycelbaren Materialien so sparsam wie möglich verpackt. Das Verpacken und konfektionieren übernehmen auch schon mal Behindertenwerkstätten, mit denen die Mühle gerne zusammen arbeitet.
Alles in allem ein ganz tolles Unternehmen mit einer genauso tollen Philosophie. Die 3 Produkte die ich testen durfte sind einfach WoW !!!  und nur zu empfehlen.
Ihr könnt euch hier Ölmühle Solling informieren oder noch besser, gleich bestellen oder ihr macht mal nen Familienausflog zur Mühle, diese findet ihr in Boffzen im Weserbergland, zw. Göttingen und Hannover, ganz nahe der Fachwerkstatt Höxter und Holzminden.
Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungsfrei zum Testen zur Verfügung gestellt.

nettie67

4fache Mutter und 12fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hier findest du meine Datenschutzbestimmungen: https://netties-schnueffelecke.de/datenschutz/