Ein Maiswurm kommt selten alleine…(Werbung)

Schon mal was vom Maiswurm probiert? Oder kennt ihr die Knabberartikel auf Mais und Reisbasis noch gar nicht?

Ich muss gestehen ich kannte die Maiswürmchen bisher noch nicht, mittlerweile habe ich mich mal durch 3 Sorten durchgefuttert und ich bin angenehm überrascht.  Sie sind von der Form ähnlich wie die Erdnusswürmer (die ich aber so gar nicht mag).

In allen ist als Grundzutat folgendes enthalten:

Maisgrieß (96%), Wasser

Bei den beiden folgenden Sorten habe ich mich ehrlich gesagt geziert – ich kenne das nur mit künstlichen Geschmack, es muffelt beim Öffnen der Tüte alt und ranzig und eigentlich möchte ich das Zeug aus dem Haus verbannen. Mir dreht sich schon beim Öffnen der Tüte der Magen um. (Mein Mann liebt das Zeugs). Aber ich wollte ja nun wissen wie die Maiswürmchen schmecken…

Nun zum Schnüffel – und Geschmackstest:

Bei denen „ohne“ zusätzlichen Geschmack –  Duften dezent nach Mais und schmecken knusprig und nach Mais. 25g haben da nur 92 kcal.

Zutatenliste: Maisgrieß (97,5%), Wasser

Die  Käsewürmchen sind nicht minder knusprig, schmecken aber nach lecker Käse. LECKER Käse, nicht alten stinke-Käse! Wenn ich mir dann die Zutatenliste durchlese finde ich die Käsewürmchen dann doch nicht mehr so lecker…. 25g haben 138 kcal

Zutatenliste: Maisgrieß (63 %), pflanzliches Öl (Raps), Würzmischung (enthält Sellerie, mit Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat, Dinatriumguanylat und Dinatriuminosinat; Farbstoffe: Annatto und Riboflavin), Speisesalz, Aroma, färbendes Lebensmittel Paprikaextrakt

Baconwürmchen… normal so gar nicht mein Geschmack, aber auch hier erst die Schnupperprobe an der gerade geöffneten Tüte – für gut befunden! Ein Würmchen direkt in den Mund – wieder für gut befunden. Es schmeckt frisch und nicht alt und Ranzig. Da unterscheiden sich die Geschmäcker bei meinem Mann und mir, ist auch gut so dann brauche ich nicht Teilen! 25g haben 137 kcal

Die Zutatenliste liest sich leider nicht ganz so toll wie erhofft:

Maisgrieß (66 %), pflanzliches Öl (Raps), Maltodextrin, Salz, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat), Paprikapulver, Zucker, Hefeextrakt, färbendes Lebensmittel Paprikaextrakt, Raucharoma

Hefeextrakt ist nichts anderes als ein Geschmackverstärker ist der Lt. der Deutschen Lebensmittelverordnung nicht als solcher Deklariert werden muss.

Die Schokowürmchen sind was für Süßschnäbel, die  duften und schmecken herrlich nach Kakao. 25g haben 139 kcal.

Zutaten:  Maisgrieß (63 %), pflanzliches Öl (Raps), Zucker, Kakaopulver (1,6 %), Vanillearoma Emulgator: Sojalecithine, Speisesalz

Noch mehr Sorten gibt es hier: http://www.maiswurm.de/

 Fazit:

Lecker sind sie alle, bei mancher Sorte sollte ich vielleicht versuchen das Wissen um die Inhaltsstoffe zu verdrängen.  Im Allgemeinen werde ich meinen Konsum aber auf die Naturbelassenen – und Fitness Würmchen beschränken und mir auch ab und zu mal die Schokowürmchen gönnen. Denn zu den Naturbelassenen Würmchen gibt es Rezepte für Dips zum Selbermachen. Ich denke da geht noch mehr! Seid einfach kreativ in der Küche ☺ Ihr könnt auch gerne euer Rezept an info@maiswurm.de  senden.

Dennoch mag ich die Maiswürmchen nicht schlecht reden. Die Idee, knabberartikel nur aus Maismehl, Wasser, Salz und evtl. etwas Rapsöl herzustellen finde ich nämlich toll. Es gibt genug Menschen die auf Gluten allergisch reagieren, aus eigener Erfahrung weiß ich wie Schrecklich es sein kann wenn man all die leckeren Sachen nicht essen darf.  Und zumindest verzichten die Maiswürmchen konsequent auf Konservierungsstoffe und achten darauf das der Maisgrieß ohne den Einsatz von Gentechnik hergestellt wird. Und unter uns… ich esse die Tüten dennoch leer ☺.

 

Maiswurm und die Gründer

Michal und Piotr sind die beiden Gründer der Firma Maiswurm, die 2009 in Berlin ihre Heimat fand.

Und so kam es zu Maiswurm: Als begeisterte Mais-Snack-Fans kauften die beiden seit einigen Jahren stets ähnliche Produkte in großen Mengen wenn sie auf Reisen in Osteuropa waren. Man kannte die knusprige Leckerei schließlich bereits aus der Kindheit. Michal kaufte die Snacks für den Sport und Piotr für sich und seine Familie. Die Kinder sollten ja auch davon naschen können. Und natürlich für Freunde. Und für Bekannte. Und für Freunde von Freunden. Und für Freunde von Bekannten. Und für die zöliakiebetroffene Bekannte von einem Freund. Und für die Bekannte von einem Freund, die diese Snacks total gerne mag. Und für deren Sohn mit Laktoseintoleranz natürlich auch. … Und so war die Idee geboren, eigene leckere Mais-Snacks für Deutschland herzustellen.

Überzeugt von Qualität und Geschmack der Produkte, gepaart mit der Motivation, glutenfreie Mais-Snacks ohne Konservierungsstoffe für alle verfügbar zu machen, starteten sie.

Nach ausgiebigen Testphasen, vielen Experimenten und langen Nächten waren die ersten Maiswürmchen 2009 fertig zum Knabbern und Genießen. So war die Berliner Marke Maiswurm geboren und die kleinen Leckereien freuen sich von Ihnen entdeckt zu werden. Seitdem kamen immer mehr Geschmacksrichtungen dazu. Und mit Ihnen auch immer mehr Knabber-Freunde und Geschmacks-Entdecker.

Quelle Maiswurm

Merken

nettie67

4fache Mutter und 5fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

Ein Gedanke zu „Ein Maiswurm kommt selten alleine…(Werbung)

  • 28. April 2016 um 4:00
    Permalink

    Ich kenne Maiswürmer meine Mutter kauft sie oft im russischen laden

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.