Maggi-Suppentüten-Blogger?(Werbung)

Mal Hand aufs Herz, wer hat sie noch nie benutzt, diese kleinen Tütchen mit dem Magischen Inhalt der aus Wasser Bratensaucen, Suppen und noch vieles mehr zaubert? Ihr habt bestimmt auch Produkte von Maggi im Haus. Oder?

Meine Oma hat früher alles selber gekocht, gebraten, Soßen hergestellt. Nicht weil sie es so wollte sondern weil es das damals nicht so zu kaufen gab wie heute.  Da war löslicher Kaffee auch noch eine Sensation!

Von ihr habe ich Kochen gelernt. Ja, ich hab es tatsächlich gelernt wie man aus Knochen und Gemüse eine leckere Soße kocht, wie man Soßen bindet und auch Suppen kann ich vom Grund her selber kochen. Kann ich machen aber warum sollte ich? Stundenlang in der Küche stehen wenn ich das mal eben mit dem Öffnen eines Tütchens genauso hin bekommen kann?

Meine Oma hat damals vor ihrem Tod zu mir gesagt: „Kind, sei schlau und steh nicht dein halbes Leben in der Küche wenn du es nicht musst.“ Das war vor über 20 Jahren und ja , da gab es schon Fertigprodukte, wenn auch nicht annähernd in einer solchen Auswahl wie es sie heute gibt.

Natürlich habe ich in meinem Vorratsschrank auch Dosenravioli, Soßenpülverchen, Fix für… und natürlich auch Tütensuppen von Maggi. Weil es manchmal einfach schnell gehen muss, ich weder Lust noch Zeit zum aufwändigen Kochen habe, gerade jetzt wo wir nur noch zu zweit am Tisch sitzen. Als ich noch für meine Kinder und deren Freunde gekocht habe wäre das so nicht möglich gewesen, da musste ich Stunden in der Küche stehen um alle satt zu bekommen. Heute gönn ich mir den Luxus nicht mehr länger als 30 Minuten in der Küche  zu verbringen was das Kochen angeht. Und soll ich euch was sagen? Ich genieße es!

 

Ich hab vor ein paar Tagen eine nette Auswahl an Maggi Fix und Frisch Produkten bekommen die ich euch hier mal vorstellen möchte:

DSCI1294

  1. Das einzige Produkt was kein FIX & FRISCH Produkt ist, die Zwiebelsuppe von Maggi. Sie wird einfach in 750ml kaltes Wasser eingerührt und muss dann 10 min. kochen. Der Beutel reicht für 3 Portionen und hat dann 58 kcal pro Portion. Für den kleinen Hunger zwischendurch eine schöne Alternative.DSCI1305
  2. Puten – Nudelauflauf mit Paprika ist eine gute Idee für frisches Kochen. Frische Zutaten wie Putengeschnetzeltes, Paprika, Nudeln, Schmand, geriebener Käse und Öl nach Rezept dazugeben und danach im Backofen für 30 Min. backen. Das lässt sich vorbereiten so das man es nur noch in den Backofen schieben muss. Auch dieser Beutel ist für 3 Portionen, schlägt aber leider so mit 517 kcal zu Buche.DSCI1301
  3. Fix für würzig-saftige Hähnchenschenkel mit Paprika werden mit 4 frischen Hähnchenschenkeln a 200g im Ofenbeutel ohne Öl gegart. Auch das kann man gut vorbereiten, einfach in den vorgeheizten Backofen schieben und nach ca. 60 min. genießen. Gute Zutaten für guten Geschmack; bis Ende 2016 will der Konzern den Salzgehalt und die gesättigten Fettsäuren im Schnitt um 10% über das gesamte Sortiment zu reduzieren, da kann man dann auch mit gutem Gewissen öfter auf ein Maggi-Fix Produkt zurückgreifen. Die Hähnchenschenkel haben pro Portion 369 kcal. Und dazu einen Leckeren Salat!DSCI1306
  4. Fix für Paprika-Rahm-Schnitzel, hier ergeben Schnitzel, Sahne, Paprika und die Gewürzmischung ein prima essen für 3 Personen, welches sich prima vorbereiten lässt weil es in einer Auflaufform im Backofen für rund 30 Min. gebacken wird. Eine Portion hat ca. 368 kcal. DSCI1302
  5. Puten-Wok Geschnetzeltes pikant, mit Sojasauce für 2 Personen, einfach nur Geschnetzeltes, rote Paprika, Karotte und Frühlingszwiebeln dazu und innerhalb von ein paar Minuten ist das Essen fertig. Genau das richtige für einen Wok-Fan wie mich. Pro Portion sind das 317 kcal.DSCI1300
  6. Fix für Champignon-Rahm-Hähnchen in würziger Pilzsauce, da braucht ihr für 3 Portionen Hähnchenbrustfilets, frische Champignons, Schlagsahne und Zwiebel. Mit Vorbereitung und Garen dauert das vielleicht 30 Minuten und hat 394 kcal pro Portion. DSCI1297
  7. Kartoffel Gratin cremig & würzig, da braucht ihr noch Kartoffeln, Schlagsahne und Käse für. Das leckere Gratin hat 281 kcal und schmeckt mit einem Salat als Hauptmalzeit sehr lecker.DSCI1304
  8. Fix für Lasagne, ihr braucht noch Hackfleisch, Lasagneplatten, Creme fraîche und geriebenen Käse, die Menge Lasagne ist für 3 Personen und hat aber auch stolze 784 kcal zu bieten. DSCI1303
  9. Tomaten-Käse Makkaroni mit mediterranen Kräutern, dazu braucht ihr noch 1 Dose stückige Tomaten, kurze Makkaroni, Gratinkäse und Schlagsahne. Das schöne ist das es so einfach geht, ungekochte Makkaroni in die Auflaufform geben, Wasser mit Beutelinhalt, Sahne und Tomaten vermischen, aufkochen und über die Makkaroni geben, Käse drüber verteilen und 30 Min. im Backofen backen. In der Zwischenzeit kann man einen Salat und Nachtisch vorbereiten. Mit je 383 kcal ist das ein schnelles und einfaches essen für 3 Personen.DSCI1307

 

Noch was in eigener Sache VOR meinem Fazit:

Der Begriff Maggi-Suppentütenblogger ist mittlerweile zu einem Running-Gag in Bloggerkreisen geworden. Der Schöpfer dieser Bezeichnung ist nämlich durchaus der Meinung, das es Verboten gehört wenn Blogger nicht Summen im dreistelligen Bereich für eine Produktvorstellung nehmen sondern sich mit ein paar Produkten zufrieden geben. Ich bin da mal ganz überheblich und hab dazu meine eigene Meinung; ich schreibe über Produkte die mir gefallen, die meine Neugier geweckt haben und ich schreibe auch über Produkte wo es mich vor graust. Die ich erstmal spannend fand und die sich dann als Horror entpuppten. Viel Wichtiger als die Bezahlung ist mir nämlich das ich euch, meinen Lesern gegenüber die Wahrheit schreibe. Ich bin wie viele andere auch mit Maggi-Produkten groß geworden und ich hab ja schon fast ein halbes Jahrhundert “auf den Buckel”. Und ja, ich nutze diese. Auch jetzt wo ich mich ja ans Kalorienzähle mache, da emfinde ich es sogar als Hilfe für mich weil dort die Nährwerttabellen hinten auf der Packung stehen und das in einer Größe wo ich keine Lupe zum entziffern benötige.

Mein Fazit:

Praktisch wenn es schnell gehen soll, eine Hilfe wenn es um die Nährwerte geht und abwechslungsreich. Es gibt soviele Verschiedene Produkte so das man eigentlich jeden Tag was anderes Zubereiten kann. Maggi hat auch Rezeptvorschläge online, klickt einfach mal rein >KLICK< Und wenn man die Sahne gegen Milch mit 3,5% Fett austauscht wird die Kalorienangabe auch direkt “Schlanker” und schmeckt (fast) genau so gut.

Und ja, ich bin gerne Maggi-Suppentüten-Blogger! ☺☺☺

nettie

nettie67

4fache Mutter und 5fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

4 Gedanken zu „Maggi-Suppentüten-Blogger?(Werbung)

  • 8. April 2016 um 14:10
    Permalink

    Oh meine Liebe ich weiß wehm du meinst 🙂 habe es auch schon etliche male gelesen
    Ich gebe dir recht auch ich schreibe lieber meine ehrliche Meinung ( jetzt nicht böse gemeint an die die ihr Geld mit ihrem Blog verdienen .Aber ich finde es muss jeder für sich entscheiden ob er sich bezahlen lässt oder nicht
    Schöner Bericht
    LG sonja von den Hexen

    Antwort
    • 8. April 2016 um 17:42
      Permalink

      Och ich lass mich auch bezahlen, ich bin flexibel. Es geht mir einfach darum zu sagen das es nicht verwerflich ist auch mal für ein paar Produktproben zu schreiben. Es muss ja auch mal Spass machen ☺

      Antwort
      • 8. April 2016 um 19:49
        Permalink

        Sehe ich auch so mir geht es auch nicht ums bezahlen jeder wie es mag 🙂 Ich mag es nur nicht wie der junge Mann es immer rüber bringt mit den Tütensuppen Bloggern

        Antwort
  • 8. April 2016 um 20:23
    Permalink

    Finde deinen Bericht wirklich gut ich liebe Maggi Produkte benutze ich sehr oft und schmeckt auch wirklich sehr lecker

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.