Werbung/ Mein Sodastream

Viel trinken ist wichtig. Aber immer nur Tee ist nicht meines also greife ich zu Mineralwasser. Nur das ewige Schleppen der Wasserkisten geht ins Kreuz. Mein Mann nimmt Wasser mit zur Arbeit, an manchen Tagen 3×0,75. Und ich hier zuhause mach auch mindestens 4 Flaschen am Tag leer. Da kommt dann einiges zusammen im Monat. Also habe ich mich für einen Sodastream entschieden. Denn das Mineralwasser aus dem Geschäft ist nicht besser als unser Leitungswasser, eher das Gegenteil ist der Fall, meistens fehlen wichtige Bestandteile.

Alles was ihr braucht ist im Starterpack enthalten:

  • Der Sodastream
  • Ein Kohlensäurezylinder
  • Eine Kunststoffflasche

Das Gerät selbst ist aus Kunststoff und mit einem weichen Tuch pflegeleicht, einfach abwischen und gut. Hinten ist ein Deckel, hinter dem sich der Kohlensäurezylinder verbirgt. Und vorne wird dann die Flasche mit dem Leitungswasser eingeschraubt, sie schwebt dann sozusagen.

Oben auf dem Gerät ist ein Druckknopf, mit dem man die Menge der Kohlensäure im Wasser steuern kann. Wir bevorzugen unser Wasser medium. Da ich schon mal einen Sodastream hatte kann ich aus Erfahrung sagen das bei mir ein Kohlensäurezylinder bis zu 4 Wochen hält. Am besten das Wasser vorkühlen, dann ist die Kohlensäure noch ergiebiger. Das lohnt sich also auch finanziell, auch bei dem günstigsten Kistenpreis von 1,99€. Der Zylinder kostet hier zwischen 5,50€ und 7,00€ und ist hier bei uns in fast jedem Geschäft erhältlich. Ich werde mir aber einen Ersatz Zylinder kaufen, bei meinem Glück geht mir der sonst am Wochenende leer. 😉

Nur Mineralwasser?

Natürlich kann man aus dem Wasser auch Limonade machen, die Firma Sodastream bietet viele verschiedene Geschmacksrichtungen an. Aber auch mit herkömmlichem Sirup kann ich mir zu Beispiel meine Lieblingsgetränke aus meiner Kindheit selbst Mixen. Mit Himbeere – oder Waldmeistersirup und etwas mehr Kohlensäure wird im Handumdrehen die Trinkbrause, für die ich als Kind am Kiosk 30 Pfennig die 0,75 Liter bezahlt habe. ♥

Hier könnt ihr auch nachsehen wie der Sodastream im Test gegen andere Wassersprudler abgeschnitten hat.

Ich will meinen kleinen Helfer nicht mehr missen. Und die Flaschen kann man nachkaufen. Na dann… Prost!

Ich hab hier einen Affiliate Link eingebaut, der kostet euch nichts, hilft mir aber meine Kosten für den Blog ein wenig zu reduzieren. =>
SodaStream Wassersprudler Cool weiß

 

nettie

nettie67

4fache Mutter und 5fache Oma. Glücklich Verheiratet. Blogger. Gewerbeschein vorhanden. Um irgendwelchen Leuten im Abmahnwahn entgegen zu wirken ist bei mir jeder Beitrag als Werbung gekennzeichnet, insofern in meinem Betrag ein Produkt namentlich erwähnt wird, was ich nicht selber hergestellt habe oder als Produkttest von entsprechenden Firmen zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ebenso wenn ich über einen Gewinn berichte oder ich mir das Produkt selber gekauft habe. Sicher ist sicher! Privat meistere ich mein Leben - und bin stolz darauf!

2 Gedanken zu „Werbung/ Mein Sodastream

  • 17. Oktober 2018 um 14:58
    Permalink

    Ich glaube in naher Zukunft wird auch ein Sodastream bei uns einziehen. Die schlepperei ist wirklich doof und Dein Bericht hat mich überzeugt…
    Liebe Grüße, Renate

    Antwort
  • 23. Oktober 2018 um 19:12
    Permalink

    Wir haben auch einen und wollen den nicht mehr missen, kein schweres schleppen von Getränken mehr, einfach genial
    Liebe Grüße Leane

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.